HOME

US-Auktionshaus versteigert Hitlers "überraschend große" Unterhose

Private Gegenstände von berühmten - oder berüchtigten - Menschen haben für viele einen hohen Wert. Dabei scheint egal zu sein, wofür die Person Bekanntheit erlangt hat. So kam nun die Unterhose von Adolf Hitler in den USA unter den Hammer.

Hitler bei einer Rede 1937

Nach der Versteigerung von Eva Brauns Unterhose folgt nun auch die von Adolf Hitler (Symbolfoto)

In Chesapeake City, im US-Bundesstaat Maryland, wurde Hitlers weiße Leinenunterhose im Auktionshaus "Alexander Historical Auctions" versteigert. Sie sollte bis zu 4200 Euro kosten, ging am Ende aber sogar für mehr als 5600 Euro über den Ladentisch. Sie ist mit den Initialen von Adolf Hitler bestickt.

Trotz Hitlers Körpergröße von 1,75 m ist der Liebestöter riesig. Der Bund ist fast einen Meter weit (39 Inch), die Länge beträgt fast 50 Zentimeter (19 Inch). Auch das findet die XL-Hose "überraschend groß", steht in der Ausschreibung, auch wenn es "kein Geheimnis" sei, dass der Diktator "lockere Kleidung bevorzugte". Sie sei sehr gut erhalten, obwohl sie bereits etwa 80 Jahre alt ist. 

Hitler ließ seine Hose im Hotel liegen

Die hat einer österreichischen Familie gehört. Diese ist keine unbekannte: Ihr gehört das Parkhotel in Graz. Nachdem Hitler dort in der Nacht vom 3. auf den 4. April 1938 geschlafen hatte, ließ er seine Unterhose offenbar in der Suite liegen. Ein Enkel hat aus dem berühmten Schlüpfer nun Geld gemacht.

Regelmäßig werden in dem "Alexander Historical Auctions"-Haus Devotionalien aus dem Zweiten Weltkrieg oder dem Amerikanischen Bürgerkrieg versteigert. Was der neue Besitzer mit dem Kleidungsstück vorhat, ist unklar. 

Bei einer Auktion in London wurde 2016 bereits Eva Brauns Unterwäsche versteigert. Das Höschen der Geliebten von Adolf Hitler kostete den Käufer rund 3250 Euro.


dm

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren