Startseite

Der Schnee kommt

Es wird kalt in Deutschland: Ab Donnerstag rechnen Meteorologen mit einem Wetterumschwung und deutlich niedrigeren Temperaturen. Bis in die Niederungen soll Schnee fallen.

  Auf dem Feldberg im Schwarzwald liegen bereits einige Zentimeter, ab Donnerstag kommt der Schnee auch in die Niederungen

Auf dem Feldberg im Schwarzwald liegen bereits einige Zentimeter, ab Donnerstag kommt der Schnee auch in die Niederungen

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember wird es kälter in Deutschland: Am Mittwoch fällt noch bei drei bis acht Grad überall Regen, dann kommt der Schnee. "In der Nacht zum Donnerstag wird es interessant", sagte Meteorologe Stefan Bach vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Dann werde die Schneefallgrenze allmählich auf 400 Meter sinken. Wo genau die ersten Flocken fallen, war aber noch nicht klar.

Am Donnerstag schneit es auf den Bergen weiter. Bei Temperaturen nur knapp über null Grad sind wegen des starken Windes Schneeverwehungen möglich. Auch im Flachland könnten sich Schneeflocken in den Regen mischen, vor allem in der Mitte und im Südwesten. Aber ob es dort für eine weiße Decke reicht, ist noch unsicher. Auf jeden Fall gibt es fast überall in Deutschland Niederschläge. Nur der Nordwesten und der Südosten bleiben ausgespart.

Am Freitag lassen Regen- und Schneefälle nach, aber es ist kalt bei höchstens fünf Grad plus. Auf den Bergen herrscht Dauerfrost. Dort wird der Schnee voraussichtlich bis zum Wochenende liegenbleiben, denn an den Temperaturen ändert sich vorerst nichts.

mai/DPA/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools