Startseite

Hunderte mussten auf A 3 übernachten

Der Winter macht den deutschen Autofahrern zu schaffen: Auf der A 3 bei Würzburg mussten Hunderte Menschen in ihren Wagen schlafen, auf vielen anderen Autobahnen bildeten sich am Morgen lange Staus. In Baden-Württemberg krachte ein Sattelschlepper in eine Garage.

Umgestürzte Bäume, liegengebliebene Lastwagen und viele Blechschäden: Die Rückkehr des Winters hat am Mittwochmorgen in Teilen Deutschlands lange Staus verursacht, ein Chaos ist aber weitgehend ausgeblieben. "Die Autofahrer verhalten sich vorbildlich", sagte ein Bremer Polizeisprecher. In den von starkem Schneefall betroffenen Gebieten wie in Hessen und Bayern gab es zwar zahlreiche Unfälle - meist blieb es aber bei Blechschäden, auf vielen Straßen ging es nur im Schritttempo voran.

Eine unbequeme Nacht auf der Autobahn 3 verbrachten Hunderte Menschen: Sie mussten zwischen Würzburg-Aschaffenburg in ihren Autos schlafen. Wegen immensen Schneefalls am Dienstagabend hatten sich etliche Lastwagen quergestellt und die Fahrbahn zwischen Würzburg und Rohrbrunn blockiert. Dadurch bildete sich ein 30 Kilometer langer Stau. Die Wartenden wurden vom Roten Kreuz mit warmem Tee und Keksen versorgt. Verletzte habe es nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Am Mittwochvormittag kam der Verkehr auf der A 3 Richtung Frankfurt/Main langsam wieder ins Rollen.

Querstehende Lkw auf Autobahnen

Am Vormittag meldete die Polizei besonders im Norden Bayerns Unfälle wegen des starken Schneefalls. "In der vergangenen Nacht waren die Einsatzkräfte von Polizei und THW rund um die Uhr im Einsatz", sagte ein Bayreuther Polizeisprecher. "Besonders auf der A 9 gibt es einige querstehende Lastwagen", hieß es dort. Auf dem thüringischen Abschnitt der Autobahn 9 zwischen Triptis und Dittersdorf kam es wegen Glätte zu einigen Unfällen mit Blechschäden.

Auf der A 3 bei Nürnberg führte der Schnee am Morgen zeitweise zu einem Verkehrschaos, sagte ein Polizeisprecher. Innerhalb kürzester Zeit fielen 20 Zentimeter Schnee, die auch auf den Fahrbahnen liegen blieben. Mehrere Lastwagenfahrer kamen dort mit ihren Transportern nicht mehr von der Stelle. Zudem drohten viele Bäume unter der Last des Schnees umzukippen und mussten deshalb abgesägt werden. Vereinzelt kam es auch zu Stromausfällen.

Schnee und glatte Straßen führten auch in Hessen zu Unfällen und Behinderungen. Vor allem in Nord- und Osthessen hatte die Polizei alle Hände voll zu tun. So fuhr bei Kassel ein Sattelzug auf einer Landstraße in den Graben. Auf der A 7 drehte sich vor dem Kreuz Kassel ein Auto und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Ein zweites Auto prallte in das Fahrzeug, zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Lastwagen kracht in Garage

Im baden-württembergischen Neustadt krachte in der Nacht zu Mittwoch ein belgischer Sattelzug auf schneeglatter Straße in eine Garage. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 55-jährige Fahrer durch den Aufprall verletzt. In Nordrhein-Westfalen entspannte sich hingegen die Situation, nachdem dort dichtes Schneetreiben am Dienstagabend auf Autobahnen Staus und Chaos verursacht hatte.

Die Rückkehr des Winters bereitete auch der Feuerwehr große Probleme: Ein Schneepflug musste am Dienstagabend bei einem Schwelbrand in einem Ferienhaus im hessischen Poppenhausen erst einmal den Weg für die Feuerwehr räumen, bevor mit den Löscharbeiten begonnen werden konnte. In Hamburg rückten 50 Feuerwehrleute zu einem ungewöhnlichen Einsatz aus: Enteisungsspray für die Flugflächen einer Frachtmaschine war von der Klimaanlage des Fliegers aufgesogen worden; der dadurch entstandene Dampf war fälschlicherweise für Rauch gehalten worden.

DPA/DPA

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools