Startseite

Nasa überwindet "Fluch des Mars"

Zahlreiche Expeditionen sind gescheitert: "Mars Reconnaissance Orbiter" ist dagegen planmäßig auf der Umlaufbahn eingeschwenkt. Das Kontrollzentrum jubelte - nun kann die Erkundung von Landeplätzen für Menschen und Robots beginnen.

Die "Mars Reconnaissance Orbiter" ist sicher in die Umlaufbahn eingeschwenkt. Die Mitarbeiter im Kontrollzentrum in Pasadena reagierten mit Jubel und Erleichterung, der TV-Sender der Nasa übertrug die Ankunft der Sonde live.

"Mars Reconnaissance Orbiter" soll auf dem Roten Planten Landeplätze für Roboter und Menschen erkunden. Darüber hinaus sucht die NASA nach Spuren von Leben sowie Erklärungen für den radikalen Klimawechsel auf dem Mars.

30 Minuten keine Funkverbindung nach dem kritischen Manöver

Zuvor hatten Projektmanager Jim Graf und sein Team eine Nerven aufreibende Phase zu überstehen. Am späten Freitagabend um 22.25 Uhr (MEZ) zündeten die Triebwerke der Sonde, um sie nach sieben Monaten Flug in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenkt. 27 Minuten dauerte das Flugmanöver, aber nur während der ersten 21 Minuten bestand Funkkontakt zwischen dem Kontrollzentrum in Pasadena und der Sonde im All. Dann verschwand sie für rund 30 Minuten hinter der Rückseite des Nachbarplaneten, und jede Verbindung riss ab. In diesen kritischen Minuten, ohne jede Chance, von der Erde aus einzugreifen, entschied sich, ob die Sonde von der Anziehung des Mars eingefangen wird oder auf Nimmerwiedersehen weiter hinaus in unser Sonnensystem schießt. Die Nasa hatte bereits zwei von vier vorherigen Mars-Sonden verloren.

Verläuft nun alles nach Plan, dauert es noch weitere sieben Monate, bis die Erkundungssonde auf ihrer endgültigen Umlaufbahn in rund 300 Kilometern über der Mars-Oberfläche Position bezogen hat. Bei seiner Ankunft am Freitag kreist der Orbiter auf einer stark elliptischen Bahn um den Mars. Mal nähert er sich bis auf 400 Kilometer dem roten Planten an, um dann wieder 44.000 Kilometer weit hinauszuschießen. Mit Hunderten von Flugmanövern, bei denen für kurze Zeit die Triebwerke gezündet werden, bringen die Nasa-Mitarbeiter schließlich die Sonde auf eine nahezu kreisrunde Umlaufbahn.

Das hört sich alles einfach an, ist es aber nicht. Der rote Nachbar ist berüchtigt für seine Sandstürme, die nach Nasa-Angaben auch mal den ganzen Planeten verhüllen und das Sonnenlicht um 80 Prozent reduzieren können. Der unangenehme Nebeneffekt: Wird es richtig staubig, dann werden die Atmosphäre dichter und der Widerstand größer. "Dann haben wir Probleme", sagt Graf. Die vorausberechneten Flugdaten gehen nämlich nicht mehr auf und müssen korrigiert werden.

Zwei Nasa-Sonden und der europäische "Mars-Express" kreisen bereits um unseren kleineren Nachbarn. Außerdem zuckeln die beiden Rover "Spirit" und "Opportunity" über den Boden des Planeten. Die neue Nasa-Sonde soll jetzt alles in den Schatten stellen und nach den Worten von Graf mehr Daten zur Erde funken als alle anderen Mars- Expeditionen zusammengenommen. Nie zuvor hat die US-Raumfahrtbehörde beispielsweise eine so hoch auflösende Kamera zu einem Planeten in unserem Sonnensystem geschickt.

Rund 720 Millionen Dollar (600 Millionen Euro) kostet die Expedition zum Nachbarplaneten, der der Erde am ähnlichsten ist und in zwei Jahrzehnten von sechs Nasa-Astronauten besucht werden soll. Mit ihren sechs wissenschaftlichen Instrumenten soll die Sonde geeignete Landeplätze für Mensch und Roboter finden. Außerdem ist das Rätsel noch ungelöst, ob der Mars jemals bewohnbar war oder ob es unter dem Eis sogar noch Leben gibt.

Hans Dahne/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools