Startseite

Spaziergang auf dem Mars

Mit der Maus über den Mars: Ein Fotograf hat aus vielen Aufnahmen des "Curiosity"-Rovers ein Panoramabild gebastelt. Vier Milliarden Pixel hat es, selbst Fahrspuren, Staub und Steine sind erkennbar.

Mars-Rover "Curiosity kann derzeit nicht von der Erde aus gesteuert werden, es herrscht Funkstille. Für alle, die die schönen Bilder nicht missen wollen, hat der estländische Fotograf Andrew Bodrov einen Zeitvertreib entworfen: Aus unzähligen Einzelaufnahmen hat er ein Panoramabild mit vier Milliarden Pixeln gebastelt, das den Gale-Krater zeigt.

Dort befindet sich "Curiosity" zurzeit, an einer als "Yellowknife Bay" bezeichneten Stelle. In den kommenden Wochen wird die Funkkommunikation mit ihm unterbrochen sein, der Rover ist in dieser Zeit auf sich gestellt - und erledigt einige kleinere Aufgaben. Der Grund für die Funkstille ist eine besondere Konstellation, bei der Erde und Mars in ihrer Bahn um die Sonne genau auf entgegengesetzten Punkten stehen. Etwa alle zwei Jahre komme eine solche Konstellation vor, bei der die Datenübertragung durch die Sonnenaktivität gestört werden kann, meldet die US-Weltraumbehörde Nasa. Ab dem 1. Mai soll "Curiosity" dann wieder Steuerbefehle von der Erde empfangen und Daten aus dem All senden.

Zwei Wochen hat es dem Fotografen Bodrov zufolge gedauert, bis er das Panoramabild aus etwa 400 Einzelaufnahmen zusammengebastelt hatte. Die Aufnahmen stammen von zwei "Curiosity"-Kameras, den Rover selbst und den Himmel ergänzte der Fotograf. Das gesamte Bild hat die Größenverhältnisse von 90.000 mal 45.000 Pixeln. Das Mars-Bild ist nicht die einzige Aufnahme, die Bodrov gebastelt hat. Andere Panoramabilder des Fotografen sind hier zu finden.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools