Startseite

Forscher entdecken zweiten Stern nahe Schwarzem Loch

Das wissenschaftliche Verständnis von Zeit und Raum wurde durch Albert Einstein geprägt. Ein Schwarzes Loch in der Milchstraße könnte nun helfen, neue Erkenntnisse zu gewinnen.

  Schwarze Löcher besitzen eine derart hohe Anziehungskraft, dass nicht einmal das Licht ihnen entkommen kann

Schwarze Löcher besitzen eine derart hohe Anziehungskraft, dass nicht einmal das Licht ihnen entkommen kann

US-Astronomen haben einen zweiten Stern entdeckt, der das sogenannte Supermassive Schwarze Loch im Herzen der Milchstraße in nächster Nähe elliptisch umkreist. Der Himmelskörper mit der Nummer S0-102 brauche dazu elfeinhalb Jahre, während andere etwa 60 Jahre lang rund um das Schwarze Loch unterwegs seien, schrieben die Forscher von der University of California in Los Angeles für die neue Ausgabe der Fachzeitschrift "Science". Bereits zuvor war der Stern S0-2 entdeckt worden, der für den Weg etwa 16 Jahre benötigt.

Nach Angaben der Forscher könnte die Neuentdeckung weitere Erkenntnisse über die Relativitätstheorie Albert Einsteins und seine Annahmen zu den Schwarzen Löchern mit ihren hohen Anziehungskräften liefern. Die leitende Wissenschaftlerin Andrea Ghez erklärte, durch "den Tango" der Sterne S0-102 und S0-2 könne "die tatsächliche Geometrie des Raums und der Zeit in der Nähe eines schwarzen Lochs" untersucht werden. Ein einziger naher Himmelskörper reiche dazu hingegen nicht aus.

Schwarze Löcher entstehen, wenn Sterne kollabieren und ihre Masse sich verdichtet. Sie gehören zu den stärksten Kräften des Universums. Ihre Schwerkraft ist so groß, dass nicht einmal Licht ihnen entkommen kann. "Normale" schwarze Löcher haben nach bisherigen Erkenntnissen im Schnitt die 14- bis 15-fache Masse unserer Sonne. Supermassereiche, oder auch Supermassive Schwarze Löcher, wie jenes im Zentrum der Milchstraße verfügen hingegen über eine Masse, die um das Millionen- oder gar Milliardenfache höher liegt.

Die Allgemeine Relativitätstheorie, mit der Einstein im Jahr 1916 das Verständnis von Raum und Zeit revolutionierte, besagt, dass die Zeit und der Raum durch die Präsenz von Materie beeinflusst werden. Demnach können schwere Körper wie etwa die Erde wegen ihrer natürlichen Anziehungskraft eine Krümmung des Raums verursachen. Die Forscher aus Kalifornien wollen nun nach Pendelbewegungen in den Umlaufbahnen der beiden neu entdeckten Sterne bei ihrer Annäherung an das Schwarze Loch suchen, um nachzuweisen, dass der Krümmungseffekt sie beeinflusst.

ono/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools