HOME

Verlorenes Grab wiederentdeckt

Belgische Archäologen haben in Ägypten ein rund dreieinhalbtausend Jahre altes Grab entdeckt. Die Totenhalle des Amenhotep war bereits 1880 entdeckt worden - später verschwand sie jedoch wieder unter dem Sand.

Die Archäologen um Laurent Bavay entdeckten das Grab in der Nähe der Stadt Luxor am Westufer des Nils, rund 600 Kilometer südlich von Kairo. Amenhotep war ein oberer Beamter während der Regierungszeit des Pharaos Tutmosis III (1479-1425 v. Chr.).

Das Grab war bereits 1880 von dem schwedischen Archäologen Karl Piehl entdeckt worden, verschwand jedoch wieder unter Sanddünen.

Die Inschriften an den Wänden des Grabes sollen größtenteils zerstört sein. Wahrscheinlich wurde die Ruhestätte bereits am Anfang des 19. Jahrhunderts geplündert.

stern.de

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools