Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Was Stephen Hawking der Menschheit alles prophezeit

Mit seinen Zukunftsprognosen sorgt Stephen Hawking immer wieder für Furore. Erst diese Woche warnte er vor einem selbstverschuldeten Untergang der Menschheit. Eine Auswahl seiner Vorhersagen.

  Der berühmte Physiker Stephen Hawking glaubt an außerirdisches Leben – und auch daran, dass Aliens eines Tages die Erde besuchen kommen könnten.

Der berühmte Physiker Stephen Hawking glaubt an außerirdisches Leben – und auch daran, dass Aliens eines Tages die Erde besuchen kommen könnten.

Der Starphysiker Stephen Hawking zählt zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der heutigen Zeit: Er veröffentlichte Arbeiten über den Kosmos und forschte über den Urknall und die Physik Schwarzer Löcher. Zudem leitete er über zwei Jahrzehnte den renommierten Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik an der Universität Cambridge, so wie einst Isaac Newton.

Hawking, der an der Nervenkrankheit ALS leidet, kann nicht mehr sprechen und ist auf die Hilfe eines Sprachcomputers angewiesen. Seine Aussagen besitzen Gewicht und werden sowohl in der Fachwelt als auch in der Öffentlichkeit diskutiert.

Stephen Hawking wagt Zukunftsprognosen

Erst diese Woche sorgte Hawking mit seiner Theorie über den Untergang der Menschheit für Furore: Es sei "beinahe Gewissheit", dass sich in den nächsten 1000 oder 10.000 Jahren eine Katastrophe auf der Erde ereigne, erklärte der Starphysiker gegenüber der BBC. Der Mensch müsse sich daher im Weltraum ansiedeln, sodass die Menschheit im Falle eines Desasters nicht ausgerottet werde.

Diese Aussage reiht sich ein in eine ganze Folge an pessimistischen Zukunftsprognosen und Aussagen des Ausnahme-Physikers. Wir haben diejenigen gesammelt, die für Furore sorgten:

Landung von Außerirdischen

"Wir müssen nur einen Blick auf uns selbst werfen, um zu verstehen, wie sich intelligentes Leben zu etwas entwickeln könnte, dem wir besser nicht begegnen möchten. Ich stelle mir vor, dass Außerirdische in riesigen Schiffen leben, weil sie die Ressourcen ihres Heimatplaneten aufgebraucht haben. Diese fortschrittlichen Aliens könnten wie Nomaden umherziehen und dabei fremde Planeten erobern und besiedeln. Sollten uns Aliens eines Tages besuchen, entspräche das wohl der Landung von Christoph Kolumbus in Amerika. Und das ist für die amerikanischen Ureinwohner nicht gut ausgegangen." (The Telegraph, 2010)

Möglicher Kontakt mit Aliens

"Das wäre ein Desaster. Was die Entwicklung betrifft, wären uns die Außerirdischen wahrscheinlich weit voraus. In unserer Geschichte gibt es viele unglückliche Beispiele darüber, was passiert, wenn zivilisierte Menschen auf Ureinwohner treffen – und dabei handelte es sich um dieselbe Spezies. Wir sollten demütig sein." (The National Geographic Channel, zitiert in der New York Times, 2004)

Zeitalter der Maschinen

"Wenn Maschinen all das produzieren, was wir brauchen, wird das Ergebnis davon abhängen, wie die Güter verteilt werden. Jeder Mensch könnte ein Leben im Luxus führen, wenn der von Maschinen produzierte Wohlstand aufgeteilt wird, oder aber die meisten Menschen werden furchtbar arm, wenn sich die Besitzer der Maschinen gegen eine weltweite Verteilung wehren. Bislang deutet der Trend auf die zweite Möglichkeit hin, da der technische Fortschritt die Ungleichheit weiter befeuert." (Reddit, 2015)

Künstliche Intelligenz nähert sich menschlicher Intelligenz an

"Falls das eines Tages der Fall sein sollte, ist es entweder das Beste oder Schlimmste, was der Menschheit je zugestoßen ist. Künstliche Intelligenz sollte nicht ziellos sein, sondern nützlich. Vielleicht brauchen wir noch Jahrzehnte um herauszufinden, wie das gelingt. Also sollten wir besser noch heute mit der Forschung darüber beginnen – und nicht kurz bevor die erste künstliche Intelligenz angeschaltet wird." (Reddit, 2015)

ikr

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools