HOME

Panda Meng-Meng erstaunt Besucher und macht Tierschützern Sorge

Seit fast drei Wochen lebt Meng Meng nun im Berliner Zoo. Die Pandabärin scheint sich mit ihrer neuen Umgebung angefreundet zu haben. Doch eine Angewohnheit des vier Jahre alten Weibchens sorgt für Diskussionen.

Panda-Dame Meng Meng spaziert durch ihr Innengehege im Berliner Zoo

Panda-Dame Meng Meng spaziert durch ihr Innengehege im Berliner Zoo - auf diesem Bild sogar vorwärts

Die Pandabärin Meng Meng sorgt fast drei Wochen nach ihrer Ankunft im Berliner Zoo für Verwunderung bei Pflegern und Besuchern: Sie läuft gern rückwärts durch das Gehege. Wie der Zoo mitteilte, hatte das Tier diese Marotte schon in China.

"Wir kennen auch Menschen, die nicht ruhig am Tisch sitzen können, ständig die Brille zurechtrücken", sagt Zootierarzt Dr. Andreas Ochs zu dem Verhalten. "Diese Eigenart beeinträchtigt sie nicht in ihrem Wohlbefinden." Und Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem versichert: "Es besteht kein Grund zur Sorge, Meng Meng geht es gut."


Steht Panda Meng Meng unter Stress?

Einige Tierschützer sehen das anders: "Meng Meng zeigt eine Laufstereotypie. Damit baut sie extremen Stress ab", zitiert die B.Z. Frank Albrecht von der Organisation Endzoo Deutschland. "Der Transport von China nach Berlin, die Eröffnung des Panda-Pavillons, der Besucher-Ansturm waren und sind stressig für sie."

Peter Höffken, Zoo-Referent der Tierschutzorganisation Peta, sieht das der Zeitung zufolge ähnlich: Meng Meng leide an einer Angststörung, sagte er der B.Z. Wenn ein Angstzustand zu lange andauere, könne er sich verfestigen. "Vielleicht fühlt Meng Meng sich in ihrem Gehege derart unwohl, dass sie das durch häufiges Zurückweichen ausdrückt."

Der Berliner Zoo will Meng Mengs Angewohnheit nun gemeinsam mit chinesischen Experten und dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung genauer untersuchen. Die Pandabärin und das Männchen Jiao Qing wurden Ende Juni von China nach Berlin geflogen und sollen maximal 15 Jahre bleiben.Meng Meng hatte erst am vergangenem Donnerstag von sich Reden gemacht, als sie im Außengehege einen Baum hochgeklettert war, dessen Stamm mit Elektrodraht umwickelt ist. Die Bären hatte den Elektrodraht unbeschadet überwunden.


mad/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools