Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Schimpanse plant Angriffe auf Zoobesucher

So kann man auch Intelligenz beweisen: Ein Affe hat Steine gesammelt und Betongeschosse gebastelt, um sie später auf Zoobesucher zu werfen. Ein Biologe schließt daraus, dass Schimpansen komplex planen können und ein hochentwickeltes Bewusstsein besitzen.

Der Schimpanse aus dem schwedischen Zoo unterhielt mehrere Munitionslager in seinem Freigehege, fischte dafür Steine aus dem Wasser und stellte sogar eigens Wurfgeschosse aus brüchigem Beton her. Der Wissenschaftler Mathias Osvath schließt aus diesen Beobachtungen, dass Schimpansen ein hoch entwickeltes Bewusstsein und eine komplexe Planungsfähigkeit besitzen, die in Laborexperimenten bisher nicht nachgewiesen werden konnte. Osvath von der Universität in Lund veröffentlicht seine Ergebnisse im Fachmagazin "Current Biology".

Der Schimpanse heißt Santino und ist das dominante Männchen in einem Freigehege mit einem Wassergraben im Zoo von Furuvik in Schweden. Drei Tierpfleger beobachteten das Tier dort über zehn Jahre. Santino begann, seine Besucher zunächst nur gelegentlich mit Steinen zu bewerfen. Die Steinwürfe nahmen jedoch mit der Zeit zu und bei der Reinigung des Geheges entdeckten die Pfleger schließlich Verstecke, in denen Santino seine Munition aufbewahrte.

Munitionslager an 50 Stellen ausgeräumt

Die Pfleger begannen, den Affen zu überwachen und beobachteten, wie er Betonblöcke nach brüchigen Stellen absuchte, Stücke herausschlug und bearbeitete, bis sie als Wurfgeschoße taugten. Algenbewuchs auf versteckten Steinen zeigte außerdem, dass Santino Steine aus dem Wassergraben angelte. Zum Schutz der Besucher räumten die Pfleger immer wieder Munitionslager aus - an mindestens 50 verschiedenen Stellen im Gehege.

Mathias Osvath befragte die einzelnen Pfleger zu ihren Beobachtungen und verglich die Antworten. Er kommt zu dem Schluss, dass Santino eine spontane Planungsfähigkeit an den Tag legte. Bekannt war bis jetzt zwar, dass wilde Affen Steine zum Knacken von Nüssen oder Stöcke sammeln, um Termiten zu fangen, der Grund dafür ist aber eher akuter Bedarf als Vorausplanung, erklärt Osvath. Santino bedenke jedoch eindeutig zukünftige Bedürfnisse, was zeige, dass Schimpansen ein komplexes und hoch entwickeltes Bewusstsein besitzen.

DDP/DDP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools