Startseite

Blattläuse fallen immer auf die Füße

Nähert sich ein Feind, stecken Erbsenläuse in der Zwickmühle: Ohne Flügel rettet nur der freie Fall auf ein anderes Blatt ihr Leben. Dabei profitieren sie von ihrer verblüffenden Aerodynamik.

  Blattläuse: Mit ihrer Falltechnik vermeiden sie den Sturz auf den Boden. Dort würden sie verhungern

Blattläuse: Mit ihrer Falltechnik vermeiden sie den Sturz auf den Boden. Dort würden sie verhungern

Bestimmte Blattläuse fallen einer Untersuchung zufolge immer wieder auf ihre Füße. Die auf Pflanzen lebenden Erbsenläuse flüchten oft vor Feinden, indem sie sich von dem Grün plumpsen lassen. In der Luft drehten sie sich in die richtige Position - und landeten so auf der Bauchseite, schreiben israelische Forscher im Fachblatt "Current Biology". Der Grund für die Rotation ist demnach eine spezielle Haltung, die die Tiere während des Falls einnehmen und dann verharren: die Fühler nach vorne und nach oben, die Hinterbeine nach unten und über den Körper gestreckt.

In dieser aufrechten Position schaffen es die fallenden Erbsenläuse (Acyrthosiphon pisum) oft, sich mit ihren klebrigen Füßen an einem niedrigeren Teil der Pflanze festzuhalten. So vermeiden sie es, auf den Boden zu fallen, wo sie verhungern oder vertrocknen könnten. Normalerweise leben Blattläuse in Kolonien auf Pflanzen und ernähren sich, indem sie den Saft aus der Pflanze saugen.

Nach Angaben der Forscher erzeugen die Glieder der Läuse einen Luftwiderstand, durch den sie gedreht werden und ins Gleichgewicht kommen. "Aerodynamiker nennen dies 'statische Längsstabilität', einer der Dinge, an die ein Ingenieur denken muss, wenn er ein Flugzeug entwirft", sagt Autor Gal Ribak vom Technion - Israel Institute of Technology. Diese Fähigkeit sei verblüffend, da die flügellosen Blattläuse in der Luft nicht manövrieren könnten, schreiben die Forscher.

Ein Experiment zeigte, dass aus einer Höhe von 20 Zentimetern von 20 untersuchten Blattläusen 95 Prozent auf der Bauchseite landeten. Ließen die Forscher dagegen 23 tote Blattläuse fallen, kamen nur rund 52 Prozent in dieser Position auf. Bei 25 Läusen mit amputierten Gliedmaßen waren es nur 28 Prozent. Als erstes kamen diese Insekten stets mit dem hinteren Teil ihres Körpers auf, die Beine zeigten nach unten.

"Blattläuse, die mit einem Angreifer konfrontiert sind, befinden sich in einer Zwickmühle", sagt Mitautor Moshe Gish von der Universität von Haifa. Blieben sie auf der Pflanze sitzen, könnten sie verschlungen werden. Landeten sie auf dem Boden, könnten sie verhungern. Durch die aufrechte Haltung erhöhe sich ihre Chance, im Fall auf einem anderen Blatt zu landen.

Landeten die Tiere mit dem Bauch nach unten auf dem Blatt, konnte sich über die Hälfte der Läuse auch auf dem sicheren Grün halten. Läuse, die diese Haltung nicht einnahmen, rollten oder hüpften von dem Blatt herunter.

Gish hatte das Drehmanöver der fallenden Blattläuse zusammen mit einem Kollegen durch Zufall bei einer anderen Untersuchung entdeckt. Sie wollten die Reaktion der Blattläuse auf den Atem von pflanzenfressenden Säugetieren dokumentieren. Dabei fiel ihnen auf, dass sie während des Falls der Insekten immer nur deren Rücken sahen.

dpa/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools