Startseite
  Eine neue Ära in der Astronomie beginnt: Weltraumforscher haben nach eigenen Angaben Gravitationswellen erstmals direkt nachgewiesen
Supernova-Explosionswolke
Gravitationswellen
Gravitationswellendetektor
  Nasa-Illustration eines schwarzen Loches: Gravitationswellen entstehen, wenn sich sehr große Objekte im All bewegen.
Ligo-Detektor in den USA
  Gravitationswellen im All: Einen Beweis für Einsteins berühmte Theorie gibt es bislang nicht. Doch das könnte sich heute ändern. (Archivbild)
Gepelltes Frühstücksei auf einem Tisch
  "Das allgemeine Relativitätsproblem ist nun endgültig erledigt...", schrieb Albert Einstein am 26. November des Jahres 1915 an einen Freund. "Die Theorie ist von unvergleichlicher Schönheit."
Albert Einstein erfand die Relativitätstheorie
Fragen. Verstehen: Wie entstehen eigentlich schwarze Löcher?
  Nachhilfe-Profis und Youtube-Stars Nicolai Schork und Alexander Giesecke erklären Chemie und Physik anhand von Live-Experimenten - am Mittwochabend auch bei stern TV.
Bei den Kernreaktionen im Innern der Sonne entstehen Neutrinos
  Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften würdigt die Forschungen von Takaaki Kajita und Arthur B. McDonald und verleiht ihnen den Physik-Nobelpreis 2015.
Literatur-Nobelpreisträger wird bekannt gegeben
  Der ehemalige Silk-Road-Betreiber Ross Ulbricht wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.
  Rhabarberkuchen mit Trick
  Physiker Stephen Hawking (r.) weiß Rat für alle, die nach dem Ausstieg von Zayn Malik bei der Boyband "One Direction" trauern
  Nach kanpp zweijährigem Umbau sind am Ostersonntag erstmals wieder Protonen in dem 27 Kilometer langen Ring gekreist
  Audi auf der CES 2014
  US-Forscher Shuji Nakamura ist zusammen mit den japanischen Wissenschaftlern Isamu Akasaki und Hiroshi Amano für die Entwicklung blauer Leuchtdioden geehrt worden.
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools

ZUR STARTSEITE