Startseite

"Lonesome George" starb an Herzversagen

Sein Herz war wohl einfach altersschwach: Die Riesenschildkröte "Lonesome George" starb an einem Infarkt. Ein Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Der Tod von "Lonesome George" berührte viele: Die Riesenschildkröte, die letzte ihrer Art, war am Sonntag tot in ihrem Gehege gefunden worden. Nun hat eine Obduktion ergeben: Das Tier ist an Herzversagen gestorben. Das teilten die Behörden des Galápagos-Naturparks mit. Die Untersuchung habe keine weiteren Anomalien ergeben. Mit dem "einsamen George" ist die Unterart Chelonoidis nigra abingdoni ausgestorben.

Das wohl einsamste Tier der Welt soll nun ausgestopft und in einem neuen Informationszentrum des Naturparks ausgestellt werden. Über Facebook und Twitter werden aus aller Welt Fotos des Tieres gesammelt, die besten sollen gezeigt werden.

"Diego" ist der neue "George"

Mehrere Versuche, Nachwuchs für "Lonesome George" durch Paarung mit Weibchen verwandter Unterarten zu bekommen, waren gescheitert. Das urtümliche Reptil wurde auf der nördlichen Insel Pinta geboren und lebte seit 1972 auf der Forschungsstation der Insel Santa Cruz. Die Galápagos-Inselgruppe im Pazifik liegt etwa 1000 Kilometer vor der Küste Südamerikas und gehört zu Ecuador.

Nach dem Tod des Panzertiers soll nun "Diego", ein Exemplar der Unterart Chelonoidis hoodensis, zur neuer Hauptattraktion des Naturparks werden. Fruchtbarer als sein Vorgänger ist "Diego" jedenfalls: Er hat seit seiner Aufnahme in der Forschungsstation im Jahr 1977 insgesamt 1700 Nachfahren gezeugt, berichtete die Zeitung "El Comercio" in Quito. In den 1960er Jahren wurden zeitweise nur 15 Exemplare seiner Unterart gezählt.

lea/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools