Startseite

Die Schattenseite des Pandas

Die Umweltstiftung WWF geht mit harten Bandagen gegen ein kritisches Buch vor. Das "Schwarzbuch WWF" ist daher kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland kaum erhältlich.

  Auf Samtpfoten kommt der Panda nicht daher: Die Umweltschutzorganisation wehrt sich massiv gegen ein kritisches Buch.

Auf Samtpfoten kommt der Panda nicht daher: Die Umweltschutzorganisation wehrt sich massiv gegen ein kritisches Buch.

Die Umweltstiftung WWF Deutschland (World Wide Fund for Nature) geht juristisch massiv gegen ein kritisches Buch vor. Das "Schwarzbuch WWF" von Wilfried Huismann erschien im April. Gegen den Verlag sei eine einstweilige Verfügung beantragt, teilte der WWF mit.

Der Journalist und Filmemacher Huismann wirft der Organisation unter anderem vor, mit Großkonzernen zu kooperieren, die der Umwelt massiv schadeten. Unter anderem paktiere der WWF mit Energiekonzernen, die in Asien und Lateinamerika die letzten Regenwälder vernichten, um auf Soja- oder Palmölplantagen Biosprit zu produzieren. Außerdem beteilige er sich an der Vertreibung von Eingeborenen aus den Wäldern Indiens und Afrikas - und fördere die industrielle Landwirtschaft auf der Basis von Gentechnik.

"Es werden falsche Tatsachenbehauptungen aufgestellt, die die Glaubwürdigkeit des WWF in Frage stellen. Wir sehen uns verunglimpft und diffamiert", sagte Marco Vollmar, Mitglied der Geschäftsführung des WWF Deutschland. Anwälte haben im Auftrag des WWF bundesweit Buchhändler angeschrieben.

Bei Thalia und Amazon nicht mehr im Sortiment

Das Gütersloher Verlagshaus, das Huismanns Buch herausgibt, steht zu Titel und Autor, wie eine Sprecherin sagte. Aber die Initiative des WWF habe Wirkung gezeigt. "Nach dem Druck des Rechtsanwalts des WWF haben alle Grossisten und Onlinehändler das Buch aus dem Programm genommen", sagte die Sprecherin. Bislang sei das Buch rund 4000 Mal verkauft worden und nun nur noch direkt über den Verlag verfügbar.

Buchhändler Thalia bestätigte, dass der Titel vorläufig nicht mehr verkauft werde. Grund sei das "schwebende Verfahren", sagte eine Sprecherin des Unternehmens aus Hagen. "Für den Fall von Rechtsstreitigkeiten oder Rechtsunsicherheiten haben wir bei Thalia einen Prozess, der sicherstellt, dass wir nur rechtlich unstrittige Titel im Sortiment führen." So etwas komme verhältnismäßig selten vor. Der Händler wolle jedoch "auf der sicheren Seite stehen". Ähnlich argumentierte auch Amazon.

Huismann zeigte sich enttäuscht über die Reaktion der Buchhändler: "Ich verstehe nicht, dass sie sich einschüchtern lassen." Das Buch sei nicht verboten. Seine Informationen seien sauber recherchiert, sagte Huismann. Die Reaktion der Umweltorganisation zeige, dass die Vorwürfe getroffen hätten.

Der WWF sieht in seinem Schreiben an die Händler keine Drohung: "Behauptungen, dass wir den Verlag oder Buchhandel unter Druck gesetzt haben, halte ich für falsch", betonte Vollmar. Ein Gesprächsangebot habe der Verlag abgelehnt. Die Unterlassungsaufforderung an den Verlag sei ein ganz normales juristisches Verfahren. Vor Gericht will der WWF nach eigenen Angaben eine einstweilige Verfügung gegen zehn Aussagen aus dem Buch erreichen. Für den 15. Juni hat das Landgericht Köln eine mündliche Verhandlung angesetzt.

Angst vor Mitglieder-Verlusten

Es ist nicht das erst Mal, dass der WWF und Wilfried Huismann aneinandergeraten. Mehrere Sender hatten 2011 und 2012 einen Film mit dem Titel "Der Pakt mit dem Panda" ausgestrahlt, in dem Huismann ähnliche Vorwürfe gegen den WWF erhebt. Das hatte Folgen: Nach Ausstrahlung traten rund 1700 WWF-Mitglieder aus. Vor dem Landgericht Köln erwirkte die Umweltstiftung eine einstweilige Verfügung gegen einige Aussagen des Films. Aber der WDR habe dagegen bereits Berufung eingelegt, sagte Huismann.

Stephan Scheuer, DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools