Startseite

Die dicken Früchte des Wohlstands

Chinas Wirtschaft boomt und damit steigt auch der Lebensstandard der Bevölkerung. Mit dem Wohlstand kommt auch der Speck - Übergewicht ist in China rasend schnell auf dem Vormarsch.

Einer von Chinas größten Internetstars ist ein kleiner, untersetzter Jugendlicher. Er heißt Qian Zhijun, wiegt mehr als 100 Kilogramm, kommt aus Schanghai, ist heute 19 Jahre alt und im ganzen Land als "Xiao Pang" bekannt - "kleiner Dicker". Qians rundes Gesicht findet sich millionenfach in Chinas Netz. Internetnutzer haben ein altes Foto von ihm auf die Körper unzähliger berühmter Figuren montiert. Die moderne Bildbearbeitung machte aus Xiao Pang eine Mona Lisa, eine Marylin Monroe und einen Harry Potter mit Pausbacken.

Die Popularität des unfreiwillig zu Ruhm gelangten Teenagers entspricht dem Zeitgeist. Die Chinesen, die stets als schlank galten, müssen sich an den Anblick korpulenter Mitmenschen gewöhnen. 60 Millionen Chinesen sind übergewichtig, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Das ist in etwa so viel, wie Frankreich Einwohner hat. Betroffen sind vor allem Männer. Einer von drei erwachsenen Chinesen hat Übergewicht. 9,3 Prozent der Männer im Alter von 20 bis 59 gelten als schwer übergewichtig, also fettleibig. In der Altersgruppe von 40 bis 59 sind 11,7 Prozent der Männer krankhaft dick.

Geschwindigkeit der Zunahme der Fettleibigkeit ist alarmierend

Die Zahlen veröffentlichte im vergangenen Jahr die chinesische Sportbehörde. Sie hatte 245 035 Menschen im ganzen Land untersucht. Im Vergleich zu den Bevölkerungen im reichen Westen stehen die Chinesen gleichwohl weiter relativ dünn da. In den USA gelten schon zwei Drittel als untersetzt. Doch im Reich der Mitte ist die schiere Geschwindigkeit der Entwicklung alarmierend. Seit 2000 sei die Zahl der Übergewichtigen von 20 bis 59 um satte 22 Prozent gestiegen, schrieb "China Daily".

Die Ursache liegt im gewandelten Lebensstil durch den neuen Wohlstand vieler Chinesen. Chinas Dicke leben in den Städten an der entwickelten Ostküste, wo sich die Gewohnheiten in den vergangenen 20 Jahren radikal verändert haben. Statt Reis und Chinakohl stehen zunehmend Fleischgerichte auf dem Speiseplan. "Eine wachsende Zahl Chinesen isst mehr Fett und Fast Food und dafür weniger Getreide und Gemüse", sagte Pan Beilei, stellvertretender Direktor des staatlichen Komitees für Ernährung. Außerdem fehlt Bewegung. Chinas Städter fahren Auto, statt zu laufen, nehmen den Lift, statt Treppen zu steigen und verrichten kaum körperliche Arbeiten, wie Yang Guiran feststellte. Er ist Direktor der Sportabteilung im Erziehungsministerium.

Die Folge: immer mehr Diabetiker

Die zunehmende Korpulenz könnte böse Folgen haben. Die Zahl der Diabetes-Erkrankungen schnellt in die Höhe. In der Volksrepublik lebten vor vier Jahren 23,8 Millionen Diabetiker. Nach Zahlen des internationalen Diabetes-Verbands dürften es bis 2025 bereits fast doppelt so viele sein. Auch leiden immer mehr Chinesen unter Bluthochdruck. Im Jahr 2005 waren es 160 Millionen. Chinas Übergewichtige haben allerdings den Vorteil, dass im Reich der Mitte ein runder Leib traditionell mit Gesundheit und Wohlstand verbunden und ein Dicker deshalb nicht schief angesehen wird.

Aus diesem Grund ist auch "Xiao Pang" so beliebt. Am Anfang habe ihn der Rummel um seine Person noch stark irritiert, gab der junge Qian Zhijun zu. Doch einige Kunstwerke mit seinem Konterfei gefallen ihm nun: "Ich mag es, wenn sie meinen Kopf auf Helden montieren, wie Russell Crowe in Gladiator", sagte Qian Zhijun der "China Daily". Der Junge strebt nun eine Karriere als Entertainer an.

Till Fähnders/DPA/DPA

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools