Startseite

Gericht löst Mubarak-Partei auf

Die ehemalige Regierungspartei des ägyptischen Ex-Präsidenten Husni Mubarak ist am Ende. Ein Verwaltungsgericht in Kairo hat die Auflösung der Nationaldemokratischen Partei (PND) angeordnet. Mubarak selbst befindet sich nach einem Herzinfarkt in einem Militärkrankenhaus.

  Ihre Banner kann die ehemalige ägyptische Regierungspartei PND bald abnehmen, denn sie wurde von einem Gericht aufgelöst

Ihre Banner kann die ehemalige ägyptische Regierungspartei PND bald abnehmen, denn sie wurde von einem Gericht aufgelöst

Ein Verwaltungsgericht in der ägyptischen Hauptstadt Kairo hat am Samstag die Auflösung der früheren Regierungpartei des gestürzten Präsidenten Husni Mubarak angeordnet. Zudem solle das Vermögen der Nationaldemokratischen Partei (PND) beschlagnahmt werden, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Justizkreisen. "Ihr Hauptsitz und ihre Gebäude werden der Regierung übereignet", hieß es weiter.

Die PND versuchte seit den Massenprotesten vom Jahresbeginn und dem Sturz Mubaraks am 11. Februar, ihr politisches Überleben zu sichern. Viele ihrer Funktionäre sahen sich nach dem Umsturz in dem nordafrikanischen Land jedoch mit Korruptionsermittlungen konfrontiert oder wurden bereits festgenommen. Unter Mubarak war die PND etwa 30 Jahre lang an der Macht.

Mubarak selbst war am Mittwoch im Zuge der Ermittlungen wegen des gewaltsamen Vorgehens der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten für 15 Tage in Untersuchungshaft genommen worden. Tags zuvor hatte er bei einem Verhör offenbar einen Herzinfarkt erlitten.

Mittlerweile wurde Mubarak in ein Armeekrankenhaus bei Kairo gebracht. Das berichtete das Nachrichtenportal "almasryalyoum" am Samstag. Sondereinsatzkräfte des Militärs schützen seit dem Eintreffen des Ex-Präsidenten das Armeekrankenhaus, das 40 Kilometer östlich von Kairo liegt.

mlr/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools