Startseite

Kanzlerin legt bei EU-Gipfel Frittenpause ein

Die Verhandlungen beim EU-Gipfel dauerten lange. So lange, dass sich bei Angela Merkel irgendwann der Hunger meldete. Und so ging die Kanzlerin kurzerhand auf einen schnellen Snack zur nächsten Pommes-Bude.

Angela Merkel macht in einer Pause beim EU-Gipfel Halt an einer Pommes-Bude

Angela Merkel macht Halt an einer Pommes-Bude

Wenn der kleine Hunger kommt, dann muss es schnell gehen. Dachte sich am Abend auch Kanzlerin Angela Merkel und schlich sich beim EU-Gipfel kurz mal davon, um eine Pommes-Bude aufzusuchen. Eine Nacht und einen ganzen Tag hatten sie und ihre Kollegen miteinander gerungen, um Großbritannien in der EU zu halten. "Und den ganzen Tag gab es nichts Vernünftiges zu essen, wir haben im Ratsgebäude nichts gefunden", berichtete ein Mitglied der deutschen Delegation augenzwinkernd.


Angela Merkel kauft eine Tüte Pommes

"Da mussten wir uns halt was suchen." Gesagt, getan, und schon stand die mächtigste Frau Europas in einer Gipfelpause am frühen Freitagabend vor der legendären Brüsseler Frittenbude "Maison d'Antoine". Laut der Nachrichtenagentur Reuters entschied sich Merkel für einen wahren Klassiker: Sie bestellte ihre Pommes mit der Sauce "Andalouse", einer Mayonnaise mit Tomatenpaste und Pfeffer. 3,70 Euro soll der kurze Ausflug gekostet haben.  Ein Video des britischen Senders "itv" zeigt, wie Merkel eine Pommes aus der Papiertüte greift und sich die belgische Nationalspeise in den Mund schiebt.

AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools