Startseite

Westerwelle übt sich in "stiller Diplomatie"

Es ist nicht nur die neue Brille. Vor den UN tritt Außenminister Guido Westerwelle anders auf als früher. Auch im Streit um die Aufnahme eines Palästinenserstaates hält sich Deutschland zurück.

Die Staatenwelt kann, wenn sie für eine ganze Woche zusammensitzt, ziemlich gnadenlos sein. Am schlimmsten bekam dies in der Vollversammlung der Vereinten Nationen gerade der neue japanische Premierminister Yoshihiko Noda zu spüren. Er hatte das Pech, nach Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sprechen zu müssen. Als Noda ans Rednerpult trat, stand der halbe Saal einfach auf und ging. In New York gibt es wichtigere Sachen als Höflichkeit.

So betrachtet hatte Guido Westerwelle vielleicht sogar Glück. Deutschlands Außenminister war erst am Montag an der Reihe, am vorletzten Tag der diesjährigen UN-Woche, nachdem die Staats- und Regierungschefs alle schon geredet hatten. Zu dieser Zeit sind die Reihen erfahrungsgemäß ziemlich gelichtet.

Westerwelle hielt dann eine Rede, die für niemanden eine Überraschung war. So oder so hatte man das in den vergangenen Wochen häufiger schon gehört. Zum Schluss erinnerte er an seinen ersten FDP-Vorgänger Walter Scheel, in dessen Amtszeit die damals beiden deutschen Staaten Bundesrepublik und DDR 1973 UN-Mitglied wurden. Und äußerte Bedauern, dass es bei der Reform der Vereinten Nationen bislang keine "entscheidenden Fortschritte" gab.

Schweres Los für Westerwelle

Allerdings hält sich der drittgrößte Beitragszahler Deutschland - aktuell für zwei Jahre Mitglied im Sicherheitsrat, mit dem Ziel, auf Dauer hineinzukommen - in UN-Angelegenheiten seit einer Weile auch merkwürdig zurück. Kanzlerin Angela Merkel war bei der Generaldebatte erst ein einziges Mal dabei, 2007.

Wegen des Papst-Besuchs wäre dies in diesem Jahr besonders umständlich gewesen. Andererseits fiel auf, wie hochkarätig die großen Partnerländer vertreten waren: die USA und Frankreich jeweils mit Präsident, Großbritannien mit Premierminister und alle auch mit Außenminister. Sogar Österreich schickte Kanzler und Minister.

Insofern hatte Westerwelle ohnehin ein schwereres Los, Aufmerksamkeit zu bekommen. Und natürlich weiß von den Kollegen auch fast jeder, in welchem Maß der frühere FDP-Chef und Vizekanzler zu Hause an Macht und Autorität verloren hat. Nur der amtierende Sitzungspräsident, ein Diplomat aus der arabischen Welt, kündigt Westerwelle nochmals freundlicherweise als "vice chancellor" an.

Außenminister betreibt "stille Diplomatie"

Während der Tage in New York bewegte sich Westerwelle, ausgestattet mit neuer Brille, auch anders als früher. Wie üblich reihte sich ein Termin an den anderen, aber öffentlich trat er bis zur Rede kaum in Erscheinung. Auf eine gemeinsame Pressekonferenz mit den Kollegen aus Japan, Brasilien und Indien, die ebenfalls auf Dauer in den UN-Sicherheitsrat wollen, verzichtete er ganz. Im Auswärtigen Amt nennt man das neuerdings "stille Diplomatie".

Am auffälligsten wurde die neue deutsche Zurückhaltung beim beherrschenden Thema der UN-Woche, dem Streit über die Anerkennung eines Palästinenserstaates. Von den Deutschen war dazu nur wenig zu hören - im Unterschied zu Frankreich, dessen Präsident Nicolas Sarkozy mit seinem Auftritt in New York ziemlich Eindruck machte. Darüber, ob dies klug war, lässt sich streiten.

Aber gewiss war der Einfluss der Deutschen in der Nahost-Politik, schon einmal größer. Westerwelles Vorgänger hätten es sich vermutlich nicht nehmen lassen, den Raum für Vermittlungsbemühungen zu nutzen, den die USA derzeit freilassen. Der FDP-Mann lobte hingegen vor allem die Arbeit der sonst viel kritisierten EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton. Das mag auch damit zusammenhängen, dass im Friedensprozess gegenwärtig viel zu verlieren ist.

Keine klare Aussage zum Abstimmungsverhalten

Westerwelle selbst erklärte die Zurückhaltung so: "In einer solchen Lage geht es mir um Fortschritte in der Sache und nicht um Öffentlichkeitsarbeit." Zudem gelang es auf diese Weise, die Frage einigermaßen offen zu halten, wie Deutschland bei der Abstimmung über einen Palästinenserstaat eigentlich entscheiden würde. Auch in seiner Rede beließ er es bei Andeutungen.

Zwar versicherte er den in New York bejubelten Palästinensern, dass Deutschland ebenfalls für ihren Staat eintritt. "Und wir wollen diesen Staat nicht irgendwann in einer fernen, unbestimmten Zukunft. Aber ich will auch keinen Zweifel daran lassen: Die Sicherheit Israels ist für die Bundesrepublik Deutschland Staatsräson." Heißt: Falls schon bald abgestimmt wird, wird Deutschland die Aufnahme eines Palästinenserstaates nicht gutheißen.

Von Christoph Sator/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools