Startseite

Eine Umarmung bewegt die Welt

Es ist das Bild zu seinem zweiten Wahlsieg: Barack Obama und seine Ehefrau Michelle eng umschlungen unter blauem Himmel. Knapp drei Millionen Mal wurde das Fotos schon geliket - das Paar bewegt.

Von Carsten Heidböhmer

  Barack Obama und seine Ehefrau Michelle: Dieses Foto begeistert am Wahltag Millionen Menschen in aller Welt. Dabei ist es drei Monate alt

Barack Obama und seine Ehefrau Michelle: Dieses Foto begeistert am Wahltag Millionen Menschen in aller Welt. Dabei ist es drei Monate alt

Die Frau trägt ein rot-weißes Sommerkleid, der Mann hat die Ärmel hochgekrempelt. Beide stehen sie eng umschlungen unter blauem Himmel. Sie scheinen einander in tiefer Liebe und Zuneigung ergeben. Wir sehen zwei Menschen, die zusammengehören und füreinander da sind.

Das alles ist auf einem Foto zu sehen, das sich zur Stunde rasend schnell verbreitet und weltweit Menschen berührt. Denn es sind nicht irgendwelche Personen, die darauf abgebildet werden. Bei dem Liebespaar handelt es sich um Barack Obama und seine Ehefrau Michelle. Es zeigt den mächtigsten Mann der Welt als großherzigen, empfindsamen Menschen, der von der Last des Amtes und der Bürde der Verantwortung nicht korrumpiert und zu ehrlichen und unverstellten Gefühlen fähig ist. Dabei spricht man genau das Politikern gerne ab - verlogen und unglaubwürdig sind die da oben doch alle.

Rekord bei Twitter

Nicht so dieser Mann: Er liebt seine Frau. Das sagt zumindest das Foto, das der US-Präsident als erste Reaktion auf seine Wiederwahl gegen 4 Uhr morgens unserer Zeit auf Facebook und Twitter gepostet hat. Es hat sich in Windeseile verbreitet, zur Stunde haben es schon mehr als 3,22 Millionen Menschen geliket, rund 400.000 Menschen haben das Foto auf ihrem Profil geteilt. Auch über Twitter rast das Bild um die Welt: 653.000 Mal ist der Tweet seitdem weitergegeben worden, Stand 16.15 Uhr. Niemals zuvor gab es so viele Retweets - damit überrundet der Präsident mühelos den bisherigen Rekordhalter Justin Bieber.

Das Bild ist damit auf dem besten Weg, eine Ikone zu werden. Vielleicht vergleichbar mit Robert Doisneaus Foto eines Paares, das sich in Paris auf offener Straße küsst. Die Wirkung hat Obama kühl kalkuliert: Für diesen historischen Moment seiner Wiederwahl hat er nicht ein aktuelles Foto vom Wahltag verwendet, sondern auf eine drei Monate alte Aufnahme zurückgegriffen. Entstanden ist es bereits vor drei Monaten, am 15. August 2012, bei einem Wahlkampfauftritt in Dubuque, Iowa. Daher der lichte Himmel und das sommerliche Kleid, die dem Foto eine hoffnungsvolle Atmosphäre verleihen und deutlich mehr Aufbruch und Optimismus verströmen als ein Bild aus dem tristen November.

"Michelle, ich habe dich nie mehr geliebt"

Keine Frage: Dass Barack Obama die Liebe zu seiner Frau so offen zur Schau stellt, kommt bei den Menschen an. Obama ging in der ersten Rede nach seiner Wiederwahl sogar noch weiter, freimütig wie selten ein Staatsmann vor ihm sprach er über seine Gefühle: "Lassen Sie es mich öffentlich sagen: Michelle, ich habe dich nie mehr geliebt." Auch seine Töchter bezieht er in die Rede ein: "Sasha und Malia, vor unseren Augen wachst ihr zu zwei starken, klugen und hübschen jungen Frauen heran, genau wie eure Mom."

Diese öffentlichen Gefühlsbekundungen sind für viele gerade deshalb so berührend, weil Obama in seinem Alltag als Präsident ganz anders auftreten muss. Er befehligt Hunderttausende Soldaten im Ausland. Er entscheidet bei Drohnenangriffen buchstäblich, wer leben darf und wer sterben muss. Es ist nicht immer ein schöner Job.

Die beruhigende Nachricht, die von dem Foto ausgeht, und die bei Millionen Menschen in aller Welt ankommt, ist: Amerika mag eine bisweilen brutal auftretende Großmacht sein, doch im Herzen wird sie von einem sanften, gefühlvollen Familienvater regiert. So manchen mag das beruhigen: Da hören sich die Nachrichten von weiteren Killerkommandos oder dem Fortbestand von Guantanamo doch gleich freundlicher an.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools