Startseite

Taliban attackieren Isaf-Stützpunkt

Bei einem Angriff der Taliban in der Nähe des Flughafens von Dschalalabad sind drei afghanische Sicherheitskräfte getötet worden. Mehrere Isaf-Soldaten wurden bei den Selbstmordanschlägen verletzt.

  Der Flughafen von Dschalalabad wurde dieses Jahr schon zwei Mal Ziel von Taliban-Angriffen

Der Flughafen von Dschalalabad wurde dieses Jahr schon zwei Mal Ziel von Taliban-Angriffen

Bei Angriffen von Taliban-Kämpfern auf einen Stützpunkt der Isaf-Truppen im Osten Afghanistans sind am Sonntag drei afghanische Sicherheitskräfte getötet und mehrere Isaf-Soldaten verletzt worden. Aufständische, unter ihnen Selbstmordattentäter, hätten im Umkreis des Luftwaffenstützpunktes am Flughafen von Dschalalabad Angriffe verübt, sagte ein Isaf-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Entgegen der Behauptung der Taliban sei es aber keinem Angreifer gelungen, in den Stützpunkt einzudringen.

Die Aufständischen setzten den Angaben zufolge Granaten, Mörsergeschosse und Schusswaffen ein, Selbstmordattentäter zündeten Autobomben. Dabei seien mehrere Isaf-Soldaten verletzt worden, sagte der Sprecher, ohne eine konkrete Zahl zu nennen. Die Isaf habe unter anderem Hubschrauber eingesetzt, um die Angreifer zurückzudrängen.

Der Flughafen-Komplex hat mehrere Sicherheitszonen, der Isaf-Stützpunkt ist weit vom Haupteingang zum Flughafen entfernt. Durch diesen waren die Aufständischen nach Angaben eines hochrangigen Vertreter der afghanischen Sicherheitsbehörden eingedrungen. Vor der zweiten Sicherheitsschleuse seien die Eindringlinge getötet worden. Bisher seien sechs tote Aufständische gefunden worden. Auch drei afghanische Sicherheitsleute wurden den Angaben zufolge getötet und bis zu sechs weitere verletzt.

Widersprüchliche Taliban-Auskunft

Die Taliban erklärte auf ihrer Website, zunächst habe ein Selbstmordattentäter mit seiner Autobombe "dem Feind schwere Verluste" zugefügt und alle Sicherheitsbarrieren zerstört. Danach seien weitere Taliban-Kämpfer auf den Stützpunkt vorgedrungen.

Der Flughafen von Dschalalabad war dieses Jahr schon zwei Mal angegriffen worden. Bei einem Selbstmordanschlag mit einer Autobombe starben am 27. Februar auf dem Isaf-Stützpunkt sechs Zivilisten, ein afghanischer Soldat und zwei afghanische Wachleute, die NATO-Soldaten blieben unverletzt. Am 15. April wurde der Flughafen im Rahmen der Frühjahrsoffensive der Taliban attackiert.

ivi/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools