Ägypten an der Schwelle zum Bürgerkrieg

17. August 2013, 15:03 Uhr

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich erfüllt. Wieder erschüttert eine Gewaltwelle mit vielen Toten Ägypten. Das Land schlittert in Richtung Bürgerkrieg. Der Tourismus kommt zum Erliegen.

2 Bewertungen
©

Nach dem "Freitag der Wut" geht die Auseinandersetzung zwischen Sicherheitskräften und Anhängern des entmachteten Präsidenten Mursi weiter. Das Kräftemessen konzentriert sich am Samstag vor allem auf die Fateh-Moschee im Zentrum der ägyptischen Hauptstadt. Dort widersetzen sich Hunderte
islamistische Demonstranten seit dem Freitagabend der Aufforderung der Polizei, die Moschee zu verlassen. Am frühen Nachmittag berichten Augenzeugen von ersten Schusswechseln.

Bei den blutigen Protesten und Krawallen vom Freitag sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen landesweit rund 100 Menschen getötet worden. Ein Sprecher des ägyptischen Außenministeriums wies den Vorwurf zurück, die Sicherheitskräfte seien mit
unverhältnismäßiger Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen. Die Proteste seien nicht friedlich verlaufen, und überall habe es
bewaffnete Gruppen gegeben, sagte Atti dem Nachrichtensender
Al-Dschasira.

Lesen Sie auch