Startseite

Giftgasproben werden vom THW ausgeflogen

Die UN-Inspektoren haben Syrien verlassen. Beim Transport der Proben, die Beweise für die Giftanschläge liefern sollen, spielt das Technische Hilfswerk eine wichtige Rolle.

Von Martin Knobbe, New York

  Der Konvoi mit Uno-Inspektoren fährt auf dem Weg zum Flughafen nach Beirut durch ein Dorf im Libanon.

Der Konvoi mit Uno-Inspektoren fährt auf dem Weg zum Flughafen nach Beirut durch ein Dorf im Libanon.

  • Martin Knobbe

Sie steht schon seit Tagen auf einem Flughafen von Beirut im Libanon bereit zum Start: Eine vom Technischen Hilfswerks (THW) gecharterte Maschine, ausgestattet für mindestens 17 Passagiere und heikles Handgepäck. Wenn die Inspektoren der Vereinten Nationen (UN) heute ihre Mission in Syrien beenden, werden sie über Land von der Hauptstadt Damaskus aus in den benachbarten Libanon reisen und von dort aus mit Unterstützung der deutschen Steuerzahler nach Rotterdam fliegen.

Sie haben dann mehrere Proben dabei, die Aufschluss über den Giftanschlag vom 21. August in der Region Ghuta östlich von Damaskus geben sollen. Dabei waren nach Zählung des US-amerikanischen Außenministeriums 1429 Menschen ums Leben gekommen, darunter 426 Kinder.

Nach Angaben von Diplomaten wird die Auswertung der Proben mindestens zehn bis 14 Tage dauern. Solange werde er auch abwarten, bis er mit den UN-Vertretern weitere Schritte bespreche, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nach Diplomatenangaben am Freitag in der geschlossenen Sitzung des Weltsicherheitsrates.

"Abscheuliches Kriegsverbrechen in neuer Dimension"

Die Vereinten Nationen haben es bislang nicht vollbracht, den völkerrechtswidrigen Anschlag in Syrien zu verurteilen oder gar zu ahnden. Russland und China stellten sich gegen alle Vorhaben, die das Regime von Präsident Bashar al-Assad in die Verantwortung nehmen würden. Sie behaupten, die Täter seien auf der Seite der Rebellen zu finden. "Meine Hoffnung auf ein gemeinsames Produkt des Weltsicherheitsrates tendiert gegen null", sagte am Freitag ein Diplomat zu stern.de. "Und das, obwohl wir hier nicht über ein Massaker in einem Dorf sprechen, was auch schon schlimm genug wäre, sondern über ein abscheuliches Kriegsverbrechen in neuer Dimension."

Die Analyse der Proben übernehmen zwei unabhängige Labore in Finnland und Schweden, Auftraggeber ist die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag, einem Zusammenschluss von 189 Ländern, die auch das 1997 in Kraft getretene Chemiewaffenübereinkommen (CWÜ) ratifiziert hatten. Syrien gehört nicht dazu.

Offiziell lautet das Mandat der Vereinten Nationen, nur festzustellen, ob und in welchem Ausmaß ein Giftgasanschlag stattgefunden hat, nicht, wer ihn ausgeführt hat. Da dies für das weitere Vorgehen der Diplomaten aber entscheidend ist, rechnen Beobachter fest damit, dass der Bericht der UN-Inspektoren auch "klare Aufschlüsse über die Täter" geben wird.

Schengen-Visum für syrische Beamte

Die USA sind mit ihrer Analyse deutlich schneller. Man gehe mit "hoher Sicherheit" davon aus, dass die syrische Regierung die Chemiewaffen eingesetzt habe, ist in einem zusammenfassenden Bericht der amerikanischen Geheimdienste zu lesen, den am Freitag das Außenministerium verbreitete. Außenminister John Kerry, bislang der wortgewaltigste Befürworter eines Militärschlags, sprach vor Journalisten von einem "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" und nannte Syriens Präsidenten einen "Verbrecher und Mörder".

Vertreter der syrischen Opposition, die in den Vereinigten Staaten leben, wollen von der amerikanischen Regierung erfahren haben, dass die gezielten und begrenzten Luftschläge gegen das syrische Regime möglicherweise noch an diesem Wochenende beginnen. Präsident Barack Obama sagte allerdings am Freitag noch, er habe über einen Angriff noch nicht entschieden. Die USA werden aber sicher abwarten, bis die UN-Inspektoren aus Syrien abgereist sind.

An Bord des Flugezuges werden auch zwei Vertreter der syrischen Regierung sitzen. Sie sollen sicherstellen, dass die Proben auf dem Flug nicht manipuliert werden. Dafür wurde ihnen eigens ein Schengen-Visum ausgestellt - damit sie in Rotterdam auch ungehindert durch die Passkontrolle kommen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools