Startseite

Donald Trump ruft in Late-Night-Show an und: ist höflich!

US-Late-Night-Komiker Stephen Colbert ist kein Fan von Donald Trump. Als der Präsidentschaftskandidat jetzt in der Sendung anrief, war er aber derartig charmant, dass der TV-Mann kurz davor war, ihn doch zu mögen.

Donald Trump Colbert Show

Ob er für jedes Schimpfwort eine Milliarde in die Schimpfwortkasse tun würde, hat Stephen Colbert Donald Trump gefragt. Die Antwort: keine Antwort

In den USA ist Donald Trump nicht nur für sein großes Mundwerk bekannt, sondern auch dafür, dies mehr oder weniger ungebeten in TV-Shows einzusetzen. Als Gast und gerne auch via Telefon. Ein halbes Dutzend Mal hat bereits in Sendungen angerufen, nur Late-Night-Legende Stephen Colbert wartete bislang vergeblich darauf. Am Dienstagabend war es dann soweit: Der Präsidentschaftskandidat wurde (natürlich völlig unspontan) über ein olles, orangefarbenes "Trump-Phone" zugeschaltet. Und, Überraschung: Trump gab sich höflich, zahm, beinahe liebreizend.

Donald ruft an - das Video


Als der Komiker den Anrufer fragte, ob er wirklich Donald Trump sei, sagte der: "Ich könnte sagen: Du bist gefeuert" (Der Spruch "You're fired" war Trumps Markenzeichen in seiner TV-Show "The Apprentice"). Colbert antwortete, da gebe es noch viele andere, die ihm das auch gerne sagen würde, woraufhin der Milliardär eine Lobhudelei auf den TV-Mann herunterbetete. Kommentar des Geehrten: "Pass auf, sonst fange ich noch an, Dich zu mögen." Nach sechs Minuten netter Plauderei war der Wahlkampfanruf auch schon wieder vorbei.

Donald Trump geht als Favorit in die nächste Vorwahl

Am Samstag finden im Bundesstaat South Carolina die dritten Vorwahlen statt, auch dort, im konservativen Süden, geht Donald Trump als Favorit ins Rennen. Der republikanische Kandidatenanwärter hatte seinen Auftritt in der Show über seinen Lieblingskanals Twitter angekündigt, dabei aber drei Versuche gebraucht. Im ersten Tweet hatte Trump Colberts Twitter-Namen falsch geschrieben und im zweiten verlegte er die Sendung kurzerhand von CBS zu ABC, was ungefähr so wäre, als würde man Stefan Raab als RTL-Mann bezeichnen. Das endgültige Ergebnis sah dann so aus:


US-Präsidentschaftswahl
Ergebnisse und Termine der US-Vorwahlen

Es ist ein zäher Prozess, bis die Amerikaner ihre Präsidentschaftsbewerber nominiert haben. Fünf Monate lang finden in den Bundesstaaten fast jede Woche Vorwahlen statt. Die stern-Grafik zeigt alle Ergebnisse


Hillary Clinton oder Donald Trump
Sie wollen US-Präsident werden

Es sind Donald Trump und Hillary Clinton: in den USA ist die Kür der Präsidentschaftskandidaten so gut wie abgeschlossen - die beiden Kandidaten im Überblick.


nik
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools