Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Cruz kontert Trump: Der würde spontan Dänemark bombardieren

Wahlkampf auf Amerikanisch: Erst überzieht Donald Trump seinen Kontrahenten Ted Cruz um die Kandidatur fürs Weiße Haus mit einem Twitter-Sturm. Darauf kontert Ted Cruz - und macht sich dabei Sorgen um Dänemark.

Ted Cruz in blauer Strickjacke mit Mikrofon in der Hand

Ted Cruz lässt sich von Donald Trumps Twitter-Sturm nicht verwirren: Der würde spontan eine Atombombe auf Dänemark werfen, lästert er.

Die Niederlage bei der Vorwahl in Iowa hatte ihn, anders als er zugeben wollte, offenbar doch hart getroffen: Ein Betrüger sei Ted Cruz, schimpfte Trump und überzog seinen Kontrahenten um die Kandidatur der Republikaner fürs Weiße Haus als Betrüger, mit einem wahren Twitter-Sturm. Doch der Geschmähte gibt sich gelassen und kontert.

"Ich wache jeden Morgen auf und lache über seine jüngsten Tweets", sagte Cruz vor Journalisten in New Hampshire, der nächsten Vorwahl-Station. Trump führe sich so auf, weil er spüre, dass er das Rennen um die Kandidatur verlieren werde.

"Wir wären selbst schuld"

Und dann machte Cruz mit einem kruden Hinweis klar, wie er das Temperament Trumps einschätzt. "Wir wären selbst schuld, wenn wir eines Morgens aufwachen und Donald - wäre er denn Präsident -hätte auf Dänemark eine Atombombe geworfen." Der streitbare Milliardär sei nicht in der Verfassung, die das Land sicherer mache.

Cruz glaubt sich da offenbar besser aufgestellt. Ob man das in Dänemark auch so sieht?


dho
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools