Startseite

Deutsche und Briten nähern sich bei Etatplan an

Beim Geld hört die Freundschaft auf: Auf dem EU-Gipfel in Brüssel streiten sich die Staats- und Regierungschefs um das gemeinsame Budget. Doch nun zeigt Merkel Sympathie für Camerons Kürzungswünsche.

  Findet die Position von Großbritanniens Premierminister David Cameron sympathisch: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Findet die Position von Großbritanniens Premierminister David Cameron sympathisch: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Großbritanniens Premierminister David Cameron sind sich beim verfahrenen EU-Haushaltsgipfel ein kleines Stück nähergekommen. Merkel habe für die Position Großbritanniens "Sympathie erkennen lassen", sagten britische Diplomaten nach einem bilateralen Gespräch zwischen Merkel und Cameron am Rande des Gipfels in Brüssel am Freitag. Ob dies ausreicht, um ein Scheitern des Gipfels zu verhindern, galt als unwahrscheinlich. "Wir müssen abwarten", hieß es aus der britischen Delegation.

Großbritannien ist derzeit wegen seiner Forderung nach Kürzungen im Sieben-Jahres-Etat der Union und dem Erhalt seines "Britenrabatts" in voller Höhe das Haupthindernis für eine Einigung. Deutschland hat in den Verhandlungen aber kein Interesse daran, eine Situation entstehen zu lassen, die Großbritannien gegenüber den anderen 26 EU-Ländern isoliert.

Zudem liegt Deutschland - wie Großbritannien Nettozahler in der EU - mit seiner Verhandlungsposition weniger weit von der Briten entfernt als andere Länder wie etwa Frankreich. Beide wollen einen schlankeren Haushalt, die deutschen Forderungen sind jedoch moderater.

nw/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools