Barroso lässt dementieren

23. April 2013, 16:21 Uhr

Der EU-Kommissionspräsident hat seine Aussage, wonach er die Sparpolitik in Europa grundsätzlich in Frage stelle, dementieren lassen. Es sei "keine faire Wiedergabe dessen, was er gesagt habe".

EU-Kommission, Barroso, Kritik, Sparpolitik

Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen mehr für die Ankurbelung der Wirtschaft tun©

Die EU-Kommission hat Kritik zurückgewiesen, wonach sie die Sparpolitik in Europa grundsätzlich in Frage stelle. Berichte über Äußerungen von Behördenchef José Manuel Barroso bei einer Diskussionsveranstaltung in Brüssel seien "keine faire Wiedergabe dessen, was er gesagt hat", sagte ein Sprecher am Dienstag.

Laut einer Mitschrift sagte Barroso am Montag, dass eine Politik, die nur als Sparpolitik angesehen werde, "politisch und sozial" nicht nachhaltig sei. "Deshalb müssen wir die unerlässliche, ich betone unerlässliche Korrektur der Ungleichgewichte bei den öffentlichen Finanzen (...) mit geeigneten Maßnahmen für Wachstum, darunter auch kurzfristigen Maßnahmen für Wachstum, ergänzen(...)", sagte Barroso.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten bereits bei ihrem Gipfeltreffen im März angesichts der schweren Wirtschaftskrise darauf gepocht, mehr für die Ankurbelung der Wirtschaft zu tun, ohne die Sanierung der öffentlichen Haushalte aufzugeben.

Lesen Sie auch
Schlagwörter powered by wefind WeFind
EU-Kommission Europa Sanierung Sparpolitik Ungleichgewichte
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern