Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Gerüchte um Fidel Castros Tod machen die Runde

Die Gerüchteküche brodelt: Auf Twitter betrauern User den Tod des ehemaligen kubanischen Staatschefs Fidel Castro. Bestätigt ist jedoch nichts - und es wäre nicht die erste falsche Todesmeldung.

Die Meldungen überschlagen sich auf Twitter: Ist Fidel Castro tot? Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht. Laut der Zeitung "Diario las Américas" soll in Havanna für diesen Tag eine Pressekonferenz angekündigt sein - jedoch wohl aus anderem Grund. Der ehemalige Staatschef ist schon seit einem Jahr nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Zweifel sind aber angebracht. Der frühere Machthaber wurde schon öfters totgesagt. Es ist nicht das erste Mal, dass Castros Ableben in sozialen Netzwerken betrauert wird. "Im vergangenen Jahr ist Fidel Castro öfters wiederauferstanden als Jesus", schreibt ein italienischer Nutzer trocken.

Und auch eine Nachricht aus Afrika sorgt für Verwirrung. Demnach wurde vor wenigen Tagen der Sohn des kenianischen Oppositionsführers tot aufgefunden. Sein Name: Fidel Castro Odinga. Gut möglich also auch, dass es sich um eine kleine Verwechslung handelt, die auf ihrem Weg durch die sozialen Netzwerke immer größer wurde.

car
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools