Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Schlepper flog dutzende Flüchtlinge per Kleinflugzeug aus

Schlepperbanden finden immer neue Wege, Flüchtlinge an ihr Ziel zu bringen: In Griechenland wurden nun sechs Personen festgenommen, die Iraker per Privatmaschine nach Italien ausfliegen wollten. Die Polizei stellte auch Cannabis, Bargeld und Munition sicher.

Kleinflugzeug auf einem Flugplatz

Die beschlagnahmte Maschine des Schlepperrings: zwölf Flüchtlingsgruppen sollen die Personen nach Italien ausgeflogen haben.

Sechs mutmaßliche Mitglieder eines Schlepperrings sind in Griechenland bei dem Versuch festgenommen worden, Flüchtlinge per Kleinflugzeug nach Italien zu bringen. Der Pilot sei in Messolonghi in Westgriechenland gestoppt worden, als er gerade mit sieben Irakern an Bord abheben wollte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Zudem wurden fünf seiner mutmaßlichen Komplizen - drei Griechen und zwei Iraker - festgenommen. Unter den Passagieren waren auch vier Kinder, die in ein Heim gebracht wurden.

Flüchtlinge zahlten bis zu 7500 Dollar

Nach Angaben der Ermittler hatten die Schlepper zuvor bereits zwölf Flüchtlingsgruppen nach Italien ausgeflogen. Die Passagiere mussten demnach zwischen 4500 und 7500 Dollar pro Kopf zahlen.

Die Polizei beschlagnahmte das Flugzeug der Beschuldigten sowie mehr als 34.000 Euro Bargeld, zwei Autos, 700 Gramm Cannabis und Munition. Die Fahndung nach weiteren Mittätern dauert an.

amt/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools