Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Hamas schließt Anerkennung Israels weiter aus

Die im Gazastreifen herrschende Hamas- Organisation hat erneut das Existenzrecht Israels bestritten und eine Anerkennung des Staates Israel kategorisch ausgeschlossen.

Ziel der Hamas bleibe die Befreiung von ganz Palästina, sagte Hamas-Führer Ismail Hanija am Montag in Gaza. "Palästina vom Mittelmeer bis zum Fluss Jordan ist ein islamisches Gebiet, das nicht Gegenstand von Konzessionen ist", sagte er. Zehntausende Anhänger und Sympathisanten hatten am Montag mit einer Großkundgebung in Gaza den 22. Jahrestag der Hamas gefeiert. Nach Hamas-Angaben waren es mehr als 100 000 Menschen.

Die radikal-islamische Hamas wurde am 14. Dezember 1987 zu Beginn des ersten Palästinenseraufstandes (Intifada) gegründet. Sie ist nach der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas die zweitgrößte Palästinensergruppe.

Seit einem blutigen Putsch im Juni 2007 kontrolliert die Hamas das kleine Palästinensergebiet am Mittelmeer. Die Hamas betrachtet rund die Hälfte der rund 1,5 Millionen Einwohner als ihre Parteibasis. Die moderate Palästinenserführung hat Hamas-Feierlichkeiten im Westjordanland - dem anderen Palästinensergebiet - verboten.

DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools