Startseite

US-Waffenlobby schießt sich ins eigene Knie

Noch feiert die NRA ihren Sieg über den Antrag zur Verschärfung des Waffengesetzes. Doch schon bevor die Polizei bewaffnete Männer durch Boston jagte, war klar: Es ist ein Pyrrhussieg.

Von Sophie Albers

  "Nichts zu tun, ist nicht die amerikanische Art": Ex-Kongressabgeordnete und Attentatsopfer Gabrielle Giffords kritisiert den Senat scharf, der eine Verschärfung der Waffenkontrollen durchfallen ließ

"Nichts zu tun, ist nicht die amerikanische Art": Ex-Kongressabgeordnete und Attentatsopfer Gabrielle Giffords kritisiert den Senat scharf, der eine Verschärfung der Waffenkontrollen durchfallen ließ

Eingebettet in eine Woche der Gewalt - zwischen dem Anschlag beim Boston Marathon am Montag und der anhaltenden Terroristenjagd am Freitag - hat die mächtigste Waffenlobby-Vereinigung der USA, die National Rifle Association" (NRA), am Mittwoch im Senat einen Gesetzesantrag zur Verschärfung des Waffenrechts gekippt. Der Antrag sah vor, dass beim Waffenkauf künftig der Hintergrund des Käufers durchleuchtet werden muss und war eine Reaktion auf das Massaker von Newtown, bei dem 28 Menschen starben, als ein Junge mit Sturmgewehr eine Schule stürmte.

Gemäß einer Wählerumfrage der Quinnipiac University im Februar sind 90 Prozent der Amerikaner für besagte Hintergrundchecks für alle Waffenkäufer. Doch fehlten dem parteiübergreifend aufgesetzten Entwurf des demokratischen Senators Joe Manchin (West-Virginia) und seines republikanischen Kollegen Pat Toomey (Pennsylvania) am Ende vier der benötigten 60 Stimmen.

Der Anfang vom Ende der allmächtigen NRA

14 Senatoren seien umgefallen, berichtete das "Wallt Street Journal". Offenbar war der Druck, den die NRA ausübte gewaltig: Nicht nur gab es eine Anti-Gesetzkampagne, die Senatoren werden von der Vereinigung nach ihrer Waffen-Freundlichkeit benotet, und in einem persönlichen Brief wurden die Politiker darauf hingewiesen, dass die Abstimmung über die Wiederaufstellung zur nächsten Wahl entscheiden werde. So mächtig ist und fühlt sich die NRA mit ihren angeblich vier Millionen Mitgliedern. So sicher, dass sie einen Tag später in der "Washington Post" Werbung schalten ließ: "Reiß' dich zusammen, Kongress: Es ist Zeit, unsere Schulen sicherer zu machen."

"Niemand kann sich gegen den Willen von 90 Prozent der Bevölkerung stellen und glauben, dass es keine Konsequenzen haben werde", empört sich Michael Tomasky im "Daily Beast". Niemand könne die Eltern ermordeter Sechsjähriger als "Statisten" abtun, wie es der NRA-nahe Senator Rand Paul (Kentucky) tat und denken, "dass Gott nicht zusieht und Notizen macht".

Womöglich war diese Abstimmung der Höhepunkt der Macht der NRA, aber nun droht ihr Abstieg. Denn wenn Waffen-kritische Demokraten sich bisher weniger aktiv und verbissen gezeigt haben, sind sie nun mobilisiert. "Ich bin mir sicher, dass die NRA nie wieder mächtiger sein wird" als am Mittwoch, schreibt Tomasky.

Auftakt zu einer neuen Schlacht

Es sei erst die erste Runde, ließ US-Präsident Barack Obama wissen, der die Entscheidung vom Mittwoch eine "Schande" nannte. Es sei der Auftakt zu einem "neuen, langwierigen, hartkämpfenden, emotionalen Umgang mit dem Thema Waffen", schreibt Joan Walsh in "Salon.com". Die Autorin sieht den Beginn einer landesweiten Bewegung gegen die NRA und ihre Mitstreiter, als der Vater eines in Sandy Hook ermordeten Kindes nach dem Scheitern des neuen Gesetzes sagt: "Unsere Herzen sind gebrochen, nicht unser Geist."

Ebenso entschieden und zum Kampf entschlossen äußerte sich Gabrielle Giffords. Allerdings nur schriftlich, denn die ehemalige Kongressabgeordnete kann nicht richtig sprechen, seitdem ihr ein Amokläufer vor zwei Jahren in einem Einkaufszentrum in den Kopf geschossen hat und sechs Menschen tötete. "Vor mehr als zwei Jahren, als mir aus nächster Nähe in den Kopf geschossen wurde, hat der US-Senat sich entschieden, nichts zu tun. Vor vier Monaten, als 20 Erstklässler bei einem brutalen Angriff auf ihre Schule ihr Leben verloren haben, hat der Senat sich entschieden, nichts zu tun. Wenn die Mitglieder des US-Senats sich weigern, die Gesetze zu ändern, um Waffengewalt zu vermindern, dann müssen wir die Besetzung des US-Senats ändern", so ihr Aufruf. Sie werde nicht ruhen, bis das Unrecht, das diese Senatoren begangen hätten, beseitigt sei. "Nichts zu tun, während andere in Gefahr sind, das ist nicht die amerikanische Art", so Giffords.

Ein prominentes NRA-Mitglied hat am Donnerstag schon seinen Rücktritt bekannt gegeben: Brauerei-Erbe Adolphus Busch IV (Budweiser). "Wie kann die NRA den überwältigenden Willen ihrer Mitglieder missachten, die Hintergrundchecks für angebracht halten?", zitiert die "Huffingtin Post" aus seinem Brief an NRA-Präsident David Keene, der auf Geheiß der Waffen-und Munitionshersteller handle und nicht im Sinne der Waffenbesitzer. "Es ist mir einfach unverständlich, was Sturmwaffen und Magazine mit besonders großer Kapazität mit unserer Vision zu tun haben." Das ist eine gute Frage für den Anfang.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools