A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Islamisten

Nachrichten-Ticker
Pentagon: IS gefährlicher als andere "Terrorgruppen"

Die US-Regierung hat vor einer extremen Bedrohung durch die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) im Nordirak gewarnt.

Nachrichten-Ticker
Pentagon: IS gefährlicher als andere "Terrorgruppen"

Die US-Regierung hat vor einer extremen Bedrohung durch die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) im Nordirak gewarnt.

Pentagonchef
Pentagonchef
Hagel sieht in IS-Miliz extreme Bedrohung

Die USA nehmen die Gefahr durch die IS-Miliz ernst. Ihre Schlagfähigkeit sei "jenseits von allem, was wir kennen". Noch nie habe es eine "so hoch entwickelte und gut finanzierte" Terrorgruppe gegeben.

Politik
Politik
Hagel: IS-Terrormiliz immense Bedrohung für die USA

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als extreme Bedrohung für die Vereinigten Staaten bezeichnet.

Politik
Politik
Aktion zur Befreiung von US-Geiseln in Syrien gescheitert

Die US-Armee hat vor einigen Wochen vergeblich versucht, den von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) entführten und später enthaupteten Amerikaner James Foley zu befreien.

Politik
Politik
USA scheitern bei Befreiung von US-Geiseln in Syrien

Die US-Armee hat vor einigen Wochen vergeblich versucht, den von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) entführten und später enthaupteten Amerikaner James Foley zu befreien.

Politik
Zeitung: Islamisten wollten 100 Millionen Dollar für Foley

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach einem Bericht der "New York Times" 100 Millionen Dollar (75,4 Millionen Euro) Lösegeld für den später getöteten US-Journalisten James Foley verlangt.

Politik
Politik
Analyse: Briten fürchten Dschihadisten aus ihrer Mitte

Wer tötete James Foley? Großbritannien hat die Jagd auf den Mörder des US-Journalisten ausgerufen. Das Land ist, wie der ganze Westen, schockiert über die Enthauptung im Irak vor laufender Kamera.

Politik
Guardian: Foley-Mörder soll Brite sein und sich John nennen

Der Mörder des US-Journalisten James Foley soll einem Bericht des "Guardian" zufolge ein Brite sein, der sich selbst John nennt und eine Gruppe britischer Islamisten anführt. Das habe eine frühere Geisel der Gruppe bestätigt, berichtete die britische Zeitung.

Nachrichten-Ticker
US-Einsatz zur Geiselbefreiung in Syrien fehlgeschlagen

Die USA haben nach eigenen Angaben erst kürzlich vergeblich versucht, US-Geiseln aus den Händen der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) in Syrien zu befreien.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?