Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Ex-Minister stürzt auf Weg zur Beerdigung seines Vaters mit Flugzeug ab

Der kanadische Ex-Verkehrsminister Jean Lapierre will mit seiner Frau, seinen beiden Brüdern und seiner Schwester zur Beerdigung seines Vaters fliegen. Doch die Maschine stürzt ab und der Todesfall wird zur Familien-Tragödie.

Kanadas Ex-Verkehrsminister Jean Lapierre

Kanadas Ex-Verkehrsminister Jean Lapierre starb wenige Wochen vor seinem 60. Geburtstag

Weil sein Vater am Freitag vergangener Woche gestorben war, wollte der ehemalige kanadische Verkehrsminister und populäre Fernsehmoderator Jean Lapierre in seine Heimat im Sankt-Lorenz-Golf reisen. Dort sollte die Beerdigung vorbereitet werden. Seine Frau, seine beiden Brüder und seine Schwester begleiteten ihn. Doch aus dem Todesfall wurde eine Familien-Tragödie. Die Propeller-Maschine stürzte während des Landeanflugs auf den Magdalenen-Inseln ab. 

Zum Unglückszeitpunkt sollen starker Wind und Nebel vor Ort geherrscht haben. Keiner der Insassen überlebte den Absturz. Auch der Pilot und der Co-Pilot starben, wie die Rettungskräfte berichteten. Fernsehbilder zeigten das zerborstene Flugzeugwrack in einem verschneiten Feld. Die genaue Absturzursache ist noch ungeklärt. 

Lapierre saß von 1979 bis 1993 und von 2004 bis 2007 im Parlament. Mit 28 Jahren wurde er Jugend- und Sportminister des Landes, später Verkehrsminister. Zuletzt arbeitete er als TV-Moderator.


fin
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools