A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Justizminister

Kultur
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt

Für ihr jahrzehntelanges Engagement gegen Rechtsextremismus bekommen die Toten Hosen eine hohe jüdische Auszeichnung.

Interview mit Ethikrat-Mitglied
Interview mit Ethikrat-Mitglied
Das Inzestverbot? "Nicht mehr zeitgemäß"

Der Ethikrat hat der Bundesregierung empfohlen, das Inzest-Gesetz zu lockern. Der stern sprach mit Ethikrat-Mitglied Michael Wunder darüber, welche Gründe es dafür gibt.

Sport
Sport
Einigung auf Anti-Doping-Gesetz: Dopern droht Gefängnis

Athleten, Politiker und Verbände finden den Regierungsentwurf für ein scharfes Anti-Doping-Gesetz in Deutschland gut - der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) aber bleibt skeptisch.

Nachrichten-Ticker
Malmström: Bedenken zu Handelsabkommen TTIP ernst nehmen

Das Europaparlament hat damit begonnen, die künftigen EU-Kommissare auf ihre Tauglichkeit zu prüfen: Zu Beginn stellte sich die designierte Handelskommissarin Cecilia Malmström den Abgeordneten und versprach, in den Verhandlungen mit den USA um das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP öffentliche Bedenken zu Sonderrechten für Konzerne ernst zu nehmen.

Digital
Digital
Justizminister Maas fordert mehr Transparenz von Google

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat angesichts der Marktmacht von Google erneut mehr Transparenz des Internetsuchmaschinen-Betreibers gefordert.

Nachrichten-Ticker
Justizminister Maas will niedrigere Dispozinsen

Angesichts anhaltend hoher Dispozinsen droht Justizminister Heiko Maas (SPD) den Banken jetzt mit einem Gesetz.

Nachrichten-Ticker
Justizminister Maas will niedrigere Dispozinsen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will per Gesetz eine Senkung der Dispozinssätze bei den Banken erreichen.

Nachrichten-Ticker
Justizminister Maas will niedrigere Dispozinsen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will per Gesetz eine Senkung der Dispozinssätze bei den Banken erreichen.

Politik
Politik
Zyperns Polizei holt Bootsflüchtlinge von Kreuzfahrtschiff

Unter Androhung von Gewalt hat die zyprische Polizei Hunderte Flüchtlinge aus Syrien dazu gezwungen, das Kreuzfahrtschiff "Salamis Filoxenia" im Hafen von Limassol zu verlassen. Die meisten hatten sich geweigert, an Land zu gehen, und gefordert, nach Italien gebracht zu werden.

Video
Video
Eric Holder tritt zurück

Der US-Justizminister wird sein Amt aber weiter ausüben, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?