Palästinenser erschießt israelischen Siedler

30. April 2013, 08:46 Uhr

Im Westjordanland hat ein Palästinenser einen israelischen Siedler angegriffen und tödlich verletzt. Es ist das erste Mal seit andernhalb Jahr, dass dort ein Israeli getötet worden ist.

International, Israel, Konflikt, Nahost, Palästinenser, Siedlung, Westjordanland

Im Westjordanland kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen israelischen Siedlern und Palästinensern©

Ein Palästinenser hat im Westjordanland einen israelischen Siedler angegriffen und tödlich verletzt. Der Angreifer sei in der Nähe des israelischen Kontrollpunktes Tapuach südlich von Nablus auf den bewaffneten Israeli losgegangen, berichtete die Zeitung "Haaretz" am Dienstag. Er habe ihm dessen Waffe entrissen und ihn erschossen, teilte die Polizei via Twitter mit. Anschließend habe er das Feuer auf israelische Soldaten eröffnet. Die hätten das Feuer erwidert und ihn verletzt.

Der Palästinenser wurde mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben des israelischen Sanitätsdienstes Magen Adom starb der Israeli noch am Ort des Anschlags. Das Militär teilte auf Anfrage mit, der Vorfall werde untersucht. Nach Medienangaben war es das erste Mal seit mehr als eineinhalb Jahren, dass ein Israeli im Westjordanland getötet wurde.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Haaretz Militär Polizei Twitter Westjordanland