Startseite

Frankreich will Mali-Truppen auf 2500 Mann aufstocken

François Hollande kündigt an, deutlich mehr Soldaten nach Mali zu entsenden. Dort konnten die Islamisten neue Vorstöße verzeichnen. Die EU plant, bald Militärausbilder in das Krisengebiet schicken.

  Frankreich will seine Präsenz in Mali deutlich ausbauen

Frankreich will seine Präsenz in Mali deutlich ausbauen

Nach neuen Vorstößen der islamistischen Aufständischen in Mali will Frankreich seine Truppen im Kampf gegen die Rebellen deutlich verstärken. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian plant nach übereinstimmenden Berichten vom Dienstag, bis zu 2500 Soldaten in das westafrikanische Krisenland zu schicken. Präsident François Hollande hatte zuvor von rund 750 Soldaten gesprochen, die aktuell in Mali im Einsatz sind. Die Tageszeitung "Le Monde" berichtete, eine Einheit mit 40 französischen Panzern aus der Elfenbeinküste habe am Dienstag die malische Hauptstadt Bamako erreicht.

Die französischen Luftangriffe konzentrierten sich in der Nacht zum Dienstag auf die Stadt Diabali, die die Rebellen auf ihrem Vormarsch in den Süden des Landes eingenommen hatten. Mit seinem Militäreinsatz will Frankreich verhindern, dass die Aufständischen weiter auf die Hauptstadt Bamako vordringen. Dort berieten am Dienstag die Militärchefs der Mitgliedsländer der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas über die Aufstellung einer rund 3300 Mann starken gemeinsamen Kampftruppe.

Einsatz der afrikanischen Truppen in einer Woche

Frankreichs Präsident Hollande geht davon aus, dass bis zum Einsatz der afrikanischen Einheiten in Mali noch "gut eine Woche" vergehen wird. Länder wie Niger, Burkina Faso, Senegal, Togo, Nigeria und Benin wollen die malische Regierung mit der gemeinsamen Kampftruppe gegen die islamistischen Aufständischen im Land unterstützen.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat das militärische Eingreifen Frankreichs in Mali gutgeheißen. "Alle Mitglieder haben ihre Unterstützung für die französische Position ausgedrückt", sagte der französische UN-Botschafter Gérard Araud am Montag nach einer Sondersitzung des UN-Gremiums.

Begrenzte Unterstützung auch aus den USA

US-Verteidigungsminister Leon Panetta kündigte eine "begrenzte logistische Unterstützung" des französischen Einsatzes an. Logistische Hilfe haben auch Kanada, Großbritannien, Belgien und Dänemark zugesagt. Auch in Deutschland steht eine Unterstützung mit Transall-Transportmaschinen zur Debatte.

Frankreich fliegt seit Ende vergangener Woche Luftangriffe gegen Islamisten, die auf ihrem Vormarsch Richtung Süden die Armee des afrikanischen Landes in Bedrängnis gebracht haben. Die EU will so schnell wie möglich Militärausbilder nach Mali schicken. Die EU-Außenminister wollen noch in dieser Woche über die Lage in Mali beraten.

sas/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools