Startseite

Prinz Harry soll Taliban-Kommandeur getötet haben

Bei der britischen Armee wird er angeblich "Big H." genannt. Der Bruder von Prinz William soll bei einem Helikoptereinsatz in Afghanistan tödliche Schüsse abgegeben haben, meldet die britische "Sun".

  Prinz Harry steigt in einen Hubschrauber vom Typ Apache, den er als Co-Pilot in Afghanistan fliegt.

Prinz Harry steigt in einen Hubschrauber vom Typ Apache, den er als Co-Pilot in Afghanistan fliegt.

Spätestens seit Prinz Harry bei einem Kampfeinsatz gegen afghanische Taliban dabei war, bei dem einem verwundeten britischen Soldaten das Leben gerettet wurde, wird der Prince of Wales von seinen Kameraden verehrt. Auch weil er sich im wahrsten Sinne des Wortes ins Glied einreiht und für sich keinerlei Privilegien beansprucht, ist Harry bei seinen Mitstreitern beliebt. Sie betrachten ihn nicht als Adelsspross, sondern als einen von ihnen, der bereit ist, sein Leben zu geben, um das anderer zu retten. Sein Spitzname soll "Big H." sein.

Am Sonntag wurde bekannt, dass "Captain Harry", der seit Wochen in Afghanistan stationiert ist, einen Taliban-Kommandeur getötet haben soll. Das meldete "The Sun". Die "Daily Mail" berichtete, dass Prinz Harry Raketen auf Taliban abgefeuert habe, meldete aber nichts über einen getöteten Kommandeur auf Seiten der Taliban. Das Verteidigungsministerium in London wollte sich nicht dazu äußern.

"Wir hörten über Funk diese noble Stimme"

Die "Sun" beruft sich auf einen Insider, der Prinz Harry im afghanischen Kriegsgebiet begegnet sein will und in höchsten Tönen über den 28-jährigen Sohn von Prinz Charles und Lady Diana spricht. "Big H. ist eine Legende." Nach Angaben des Informanten soll Prinz Harry bei einem Luftangriff in der nach wie vor umkämpften Provinz Helmand im Süden des kriegsgeschüttelten Landes als Co-Pilot in einem Apache-Kampfhubschrauber dabei gewesen sein.

Laut den Aussagen des Insiders wurde der Helikopter mit dem Prinzen an Bord - zusammen mit weiteren Apache - von Bodentruppen angefordert, die den später getöteten Taliban-Kommandeur verfolgten. Aus dem Helikopter soll Prinz Harry "Hellfire"-Raketen abgeschossen haben. "Wir hörten über Funk diese noble Stimme und wussten, das ist Big H.", zitierte die "Sun" den Insider. Der Einsatz fand den Berichten zufolge Ende Oktober statt.

tos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools