Startseite

Netanjahu kämpft um Machtbasis

Bei den Neuwahlen in Israel gilt ein Sieg der rechten Koalition von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu als sicher. Ein knappes Ergebnis könnte die Regierungsbildung jedoch deutlich erschweren.

  Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hofft bei den Neuwahlen auf eine breite Unterstützung für seine Partei

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hofft bei den Neuwahlen auf eine breite Unterstützung für seine Partei

Richtungswahl in Israel: Mehr als 5,6 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, an diesem Dienstag die 120 Abgeordneten für das Parlament (Knesset) zu bestimmen. Nach Beginn der zweiten Amtszeit von US-Präsident Barack Obama sucht Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine möglichst breite Unterstützung der Bürger für seine Innen- und Außenpolitik.

Streitpunkte zwischen Israel und seinem wichtigsten Verbündeten, den USA, sind unter anderem die Siedlungspolitik sowie die festgefahrenen Friedensgespräche mit den Palästinensern. Auch im Atomstreit mit dem Iran wünscht Netanjahu ein möglichst großes Mandat der Wähler für sein Vorgehen. In der Innenpolitik benötigt Netanjahu ein stabile Mehrheit, um unter anderem harte Sparmaßnahmen durchsetzen zu können.

Das regierende rechte und siedlerfreundliche Lager des Regierungschefs liegt nach letzten Umfragen deutlich vorn. Allerdings war jeder fünfte Wähler noch bis zuletzt unentschlossen, welcher Partei er seine Stimme geben wird.

Naftali Bennett als neuer Star am israelischen Polithimmel

Die rund 10.000 Wahllokale sind von 06.00 bis 21.00 Uhr (MEZ) geöffnet. Mit Prognosen wird unmittelbar danach und mit den ersten Hochrechnungen noch in der Nacht gerechnet. Bei der vorgezogenen Parlamentswahl treten 34 Parteien und Listen an, von denen jedoch etwa die Hälfte an der Zwei-Prozent-Sperrklausel scheitern dürfte.

Das Bündnis Likud-Beitenu von Regierungschef Netanjahu und dem ehemaligen Außenminister Avigdor Lieberman kann mit mehr als einem Viertel der 120 Sitze rechnen.

Allerdings wird der 63-jährige Netanjahu von Rivalen von rechts und links bedrängt, und dabei insbesondere von einem neuen Star am israelischen Polithimmel. Der smarte High-Tech-Millionär Naftali Bennett, 40, könnte viele Stimmen aus dem ultrarechten Lager abjagen. Seine Partei Das Jüdische Haus (Habait Hajehudi) ist noch rechter als Likud-Beitenu.

Deutlich an Boden verloren

Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass Netanjahu nach der Wahl als Vorsitzender der stärksten Fraktion mit der Regierungsbildung beauftragt wird. Dies könnte sich jedoch als schwierig erweisen.

Netanjahus Likud-Beitenu-Block hat bei den Umfragen in den letzten Wochen deutlich an Boden verloren. Parteimitglieder rechnen daher mit einer wackligen Koalition mit vielen kleinen Partnern. Angesichts der vielen Partikularinteressen dürfte es schwer sein, die in Israel dringend notwendigen harten Sparmaßnahme durchzusetzen.

Sollte die Koalition von rechten und religiösen Parteien dominiert werden, ist kaum mit Bewegung im Nahost-Friedensprozess zu rechnen. Auch angesichts neuer Siedlungsprojekte rückt eine Zwei-Staaten-Lösung in der Region in immer weitere Ferne.

Zentrales Thema bleibt Atomstreit mit dem Iran

Schelly Jachimowich, 52, von der sozialdemokratischen Arbeitspartei, die zweitgrößte Fraktion werden könnte, hat ein Bündnis mit Netanjahu kategorisch ausgeschlossen. Die beiden anderen Widersacher Netanjahus im Mitte-Links-Lager, Jair Lapid, 49, von der Zukunftspartei und Ex-Außenministerin Zipi Livni, 54, scheinen jedoch für Angebote offen zu sein.

Zentrales Thema bleibt für Netanjahu auch in einer neuen Amtszeit der Atomstreit mit dem Iran. "Aus historischer Sicht wäre es unverzeihlich, dem Iran eine Aufrüstung mit nuklearen Waffen zu erlauben", sagte er am Sonntag. "Dies ist und bleibt die Hauptaufgabe, nicht nur für mich und Israel, sondern auch für die USA."

jat/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools