Taliban richten 21 Soldaten mit Kopfschüssen hin

30. Dezember 2012, 10:42 Uhr

Nach einem brutalen Überfall haben pakistanische Taliban 21 Soldaten brutal hingerichtet. Ein Mann hat schwer verletzt überlebt, ein weiterer konnte fliehen.

3 Bewertungen
Pakistan, Taliban, Hinrichtung, Peshawar, Afghanistan, parmilitärs

Als Einziger hat er überlebt: Schwer verletzt ist dieser Soldat in ein Krankenhaus in Peshawar eingeliefert worden. 21 seiner Kameraden wurden von pakistanischen Taliban hingerichtet.©

Pakistanische Taliban haben 21 Soldaten getötet. Die Männer seien gefesselt, mit verbundenen Augen nebeneinander aufgestellt und nacheinander erschossen worden, teilte ein Vertreter der örtlichen Behörden der im Nordwesten des Landes liegenden Provinz Khyber am Sonntag mit. Ein weiterer Soldat habe schwer verletzt überlebt. Einem anderen entführten Soldaten sei unverletzt die Flucht gelungen. Man habe die Leichen der anderen gefunden.

Rund 200 schwer bewaffnete Kämpfer hatten am Donnerstag zwei paramilitärische Trainingslager der Regierung nahe der Stadt Peshawar, unweit der nordwestpakistanischen Stammesgebiete, gestürmt. Sie töteten zwei Sicherheitskräfte unmittelbar bei dem Übergriff und entführten mindestens 23 weitere. Die verschleppten Soldaten wurden aus Mitgliedern der Paschtunen rekrutiert und unterstützten den Staat beim Kampf gegen islamistische Aufständische.

Die Tehrik-e-Taliban Pakistan (TTP) sind mit den afghanischen Taliban verbündet, die gegen die US-geführten Nato-Truppen am Hindukusch kämpfen.

ono/Reuters/AFP
 
 
MEHR ZUM THEMA
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung