A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Premierminister

Nachrichten-Ticker
Amnesty wirft IS "systematische ethnische Säuberung" vor

Amnesty International hat den Kämpfern der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) schwere Verbrechen im Irak vorgeworfen.

Nachrichten-Ticker
Amnesty wirft IS "systematische ethnische Säuberung" vor

Die radikale Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) betreibt nach einem Bericht von Amnesty International im Nordirak eine Kampagne der "systematischen ethnischen Säuberungen".

IS-Dschihadisten
IS-Dschihadisten
Amnesty International prangert "ethnische Säuberung" an

Massenhinrichtungen, Kreuzigungen, Enthauptungen: Die Verbrechen der Dschihadisten-Miliz IS sind unfassbar. Amnesty International prangert in einem Bericht schwere Verbrechen an - bis hin zum Genozid.

Nachrichten-Ticker
Amnesty wirft IS "systematische ethnische Säuberung" vor

Die radikale Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) betreibt nach einem Bericht von Amnesty International im Nordirak eine Kampagne der "systematischen ethnischen Säuberungen".

Politik
Politik
Demonstranten in Pakistan stürmen staatlichen Fernsehsender

Regierungskritische Demonstranten in Pakistan haben den staatlichen Fernsehsender PTV in Islamabad gestürmt und eine vorübergehende Sendpause erzwungen.

Nachrichten-Ticker
Demonstranten in Islamabad stürmen Fernsehsender

Regierungskritische Demonstranten haben in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad den Sitz des Staatsfernsehens gestürmt und vorübergehend besetzt.

Nachrichten-Ticker
Erneut Zusammenstöße in Pakistans Hauptstadt

In der pakistanischen Hauptstadt Islamabad hat es am Morgen erneut schwere Zusammenstöße zwischen tausenden regierungskritischen Demonstranten und der Polizei gegeben.

Nachrichten-Ticker
400 Verletzte und ein Toter bei Protesten in Islamabad

In Pakistan haben die Proteste gegen die Regierung eine gewaltsame Wendung genommen: Bei heftigen Auseinandersetzungen im Regierungsviertel von Islamabad wurde ein Mensch getötet, 400 weitere wurden verletzt, wie die Rettungsdienste mitteilten.

IS-Kämpfer in Irak und Syrien
IS-Kämpfer in Irak und Syrien
Großbritannien setzt Terrorwarnstufe auf "ernst"

In Großbritannien steigt die Angst vor IS-Rückkehrern. Die Terrorwarnstufe im Land wurde auf den zweithöchsten Wert "ernst" gesetzt. Ein Anschlag gilt damit als "hoch wahrscheinlich".

Politik
Politik
Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf "ernst" an

Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?