Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Eine Pizza wurde Salah Abdeslam wohl zum Verhängnis

Mit einer größeren Pizza-Bestellung könnte der mutmaßliche Attentäter von Paris, Salah Abdeslam, die Ermittler auf seine Spur gebracht haben. Nach Angaben der belgischen Regierung plante der Terrorverdächtige auch ein Attentat in Brüssel.

Salah Abdeslam: Seit den Anschlägen von Paris wurde nach dem mutmaßlichen Drahtzieher des Terrorangriffs gefahndet.

Salah Abdeslam: Seit den Anschlägen von Paris wurde nach dem mutmaßlichen Drahtzieher des Terrorangriffs gefahndet. Nun wurde er in Brüssel gefasst.

Der festgenommene Terrorverdächtige Salah Abdeslam hatte nach Aussagen der belgischen Regierung nach den Pariser Anschlägen auch "etwas" in Brüssel geplant. Abdeslam habe ausgesagt, er sei "bereit" gewesen, "etwas in Brüssel zu tun", berichtete Belgiens Außenminister Didier Reynders am Sonntag. "Das könnte die Wahrheit sein, denn wir haben bei den ersten Ermittlungen viele Waffen gefunden, schwere Waffen."

Zudem seien die belgischen Ermittler auf ein "neues Netzwerk" rund um Abdeslam in Brüssel gestoßen, sagte Reynders bei einer Veranstaltung der US-Stiftung German Marshall Fund, die die Äußerungen des Ministers in einer Erklärung zitierte.


Salah Abdeslam wollte sich am Stadion in die Luft sprengen

Laut Reynders sagte Abdeslam ferner aus, dass er sich am 13. November zunächst am Stade de France in die Luft habe sprengen wollen, das aber doch nicht getan habe. Damit bestätigte er Angaben des Pariser Staatsanwalts François Molins, der sich zuvor zu den Befragungen Abdeslams durch belgische Ermittler geäußert hatte.

Abdeslam war am Freitag bei einem Großeinsatz der Polizei im Brüsseler Problemviertel Molenbeek gefasst worden. Wie das Magazin "Politico" berichtet, habe unter anderem eine größere Pizza-Bestellung die Ermittler auf die Spur des gesuchten Terrorverdächtigen geführt. Das Haus in der Rue Quatre-Vents sei seit Mittwoch beobachtet worden - und unter anderem die Pizza-Order habe die Ermittler überzeugt, dass sich in dem Haus eine größere Gruppe aufhalte.

Der 26-Jährige soll bei der Vorbereitung und Ausführung der Pariser Anschläge eine entscheidende Rolle gespielt und vor allem logistische Hilfe geleistet haben. Frankreich fordert nun seine Auslieferung.

Abdeslams Anwalt will jedoch am Montag Klage gegen die Staatsanwaltschaft wegen der Preisgabe vertraulicher Informationen einreichen und zudem die Auslieferung seines Mandanten an Frankreich verhindern. Bei den Anschlägen in Paris am 13. November 2015 waren 130 Menschen getötet worden.

tim/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools