Startseite

"Deutschland muss eine Führungsrolle übernehmen"

Er ist enttäuscht über die deutsche Entwicklungshilfe und appelliert an die Reichen, ihr Vermögen zu spenden: Im stern verrät Microsoft-Gründer Bill Gates, wie er die Welt verbessern will.

  Er ist einer größten Wohltäter der Welt: Microsoft-Gründer Bill Gates, hier bei einer Impfaktion in Ghana, hat sich mit seiner Stiftung dem Kampf gegen Krankheiten wie Malaria und Polio verschrieben.

Er ist einer größten Wohltäter der Welt: Microsoft-Gründer Bill Gates, hier bei einer Impfaktion in Ghana, hat sich mit seiner Stiftung dem Kampf gegen Krankheiten wie Malaria und Polio verschrieben.

Der Microsoft-Gründer und Milliardär Bill Gates wählt seine Worte im Gespräch mit dem stern sorgfältig, aber bestimmt. Natürlich liege die Entscheidung über den Einsatz von Steuergeldern ganz bei der deutschen Regierung. Aber, und da atmet Gates einmal tief durch: "Wenn Deutschland 0,7 Prozent seines Bruttoinlandprodukts aufwendete, wäre das nur ein sehr kleiner Prozentsatz des Staatshaushalts. Großbritannien hat das gerade beschlossen - trotz seines enormen Schuldenbergs." Deutschland müsse als stärkste Wirtschaftsmacht in Europa auch in diesem Bereich eine Führungsrolle übernehmen, sagt Gates dem stern: "Ich bin enttäuscht, dass die deutsche Entwicklungshilfe nicht gestiegen ist."

Sollten nicht erst einmal die reichen Bürger in Entwicklungsländern Verantwortung übernehmen, bevor der deutsche Steuerzahler weiter einspringt? "Kapitalismus heißt auch, dass jeder sein Geld ausgeben kann, wofür er will", sagt Gates. Aber: "Die Menschen mit dem größten Glück im Leben sollten ein Beispiel setzen." Bisher wollen 105 Milliardäre seinem Vorbild folgen und den Großteil ihres Vermögens spenden, zwölf davon sind Nicht-Amerikaner: "Wir sollten zum Geben ermutigen. Ich verbringe deswegen viel Zeit in China und Indien."

"Stolz ist nicht hilfreich. Demut schon"

Gates hat seine Stiftung vor allem dem Kampf gegen Krankheiten wie Malaria und Polio gewidmet. Er glaubt fest daran, dass die Kinderlähmung bis 2018 ausgerottet werden kann. Stolz will er auf seine bisherigen Erfolge aber nicht sein: "Ich habe Fehler bei Microsoft gemacht, ich mache jetzt Fehler. Wir versuchen, jeden Tag zu lernen und besser zu werden. Da ist Stolz nicht sehr hilfreich, Demut hingegen schon."

Zehn Prozent seiner Zeit verbringt Gates noch bei Microsoft. Und wird auf Nachfrage nostalgisch. Darauf angesprochen bestreitet er allerdings, seinen alten Job zu vermissen: "Meine neue Arbeit ist meiner alten sehr viel ähnlicher, als Sie denken. Ich treffe mich weiterhin mit großartigen Wissenschaftlern, um zum Beispiel über einen Malaria-Impfstoff zu sprechen. Aber natürlich bedauere ich, nicht mehr dabei zu sein, wenn ich diese bahnbrechenden Veränderungen in der digitalen Welt sehe. Meine tollste Zeit hatte ich mit 20 Jahren, als ich bei Microsoft Tag und Nacht gearbeitet habe. Das war fantastisch."

cf/print

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools