Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Deutsche sprechen sich gegen Waffenlieferungen an Kurden aus

Seit Tagen beherrschen die Schreckensmeldungen aus dem Irak die Nachrichten. Doch mit Waffenlieferungen an die Kurden soll das Schreckensregime der IS nach Meinung der Deutschen nicht beendet werden.

  Diese kurdischen Kämpfer sind bereit für den Kampf gegen die IS. Sie sind jedoch auf Waffenlieferungen aus dem Ausland angewiesen.

Diese kurdischen Kämpfer sind bereit für den Kampf gegen die IS. Sie sind jedoch auf Waffenlieferungen aus dem Ausland angewiesen.

Fast zwei Drittel der Deutschen sind dagegen, dass Deutschland Waffen an die Kurden im Nordirak liefert, um sie im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu unterstützen. Nach einer Forsa-Umfrage für den stern lehnen 63 Prozent der Befragten Waffenlieferungen ab, nur 30 Prozent befürworten sie.

Drei Viertel der Frauen sprechen sich gegen deutsche Waffen aus

Vor allem Frauen sprechen sich mit 74 Prozent dagegen aus, bei den Männern sind es 51 Prozent. Auch die Anhänger der Grünen sind mit 68 Prozent häufiger als die Sympathisanten anderer Parteien der Meinung, dass Deutschland von solchen Lieferungen absehen soll.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 14. und 15. August 2014 im Auftrag des Magazins stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.

Diese und weitere Umfragen ...

... lesen Sie im aktuellen stern

Werner Mathes
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools