Nelson Mandela erholt sich von Gallenstein-Operation

16. Dezember 2012, 14:44 Uhr

Sorge um Nelson Mandela: Seit einer Woche ist Südafrikas Ex-Präsident im Krankenhaus. Nachdem er wegen einer Lungeninfektion behandelt wurde, entfernten Ärzte nun seine Gallensteine.

Nelson Mandela, Gallensteine, Klinik, Südafrika, Johannesburg

Nelson Mandela befindet sich laut seinen Ärzten auf dem Wege der Besserung©

Dem früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela sind während seines Klinikaufenthalts die Gallensteine entfernt worden. Der Eingriff am Samstag sei "erfolgreich verlaufen" und der 94-jährige Friedensnobelpreisträger erhole sich im Krankenhaus von der Operation, teilte das Büro von Präsident Jacob Zuma mit. Mandela ist seit einer Woche im Krankenhaus.

Zunächst hatte die Regierung in Pretoria nur mitgeteilt, dass Mandela an einer Lungenerkrankung leide. "Das medizinische Team entschied sich, zuerst die Lungeninfektion zu behandeln, bevor entschieden wurde, wann es sich um die Gallensteine kümmern würde", hieß es am Samstag.

Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-System hatte Mandela 27 Jahre lang in Haft gesessen. Als Führer der Schwarzen und Präsident ebnete er den Weg zu Frieden und Aussöhnung zwischen den Rassen in Südafrika.

Zum Thema
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern