Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite
Aktualisiert

Najim Laachraoui auf der Flucht - Identität eines Attentäters unklar

Die Fahndung nach den Tätern und Hintermännern der Attentate von Brüssel läuft auf Hochtouren. Im Fokus steht vor allem ein Mann mit weißer Jacke, der von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurde: Najim Laachraoui. Meldungen von seiner Festnahme waren verfrüht.

  Najim Laachraoui auf Fotos, die von der Polizei veröffentlicht wurden

Najim Laachraoui auf Fotos, die von der Polizei veröffentlicht wurden

Nach den Anschlägen in Brüssel mit mehr als 30 Toten und 260 Verletzten sucht die belgische Polizei nach potenziellen Tätern und Hintermännern. Zur Fahndung ist seit Dienstagabend ein junger Mann ausgeschrieben, den eine Überwachungskamera auf dem Flughafen Zaventem aufgenommen hatte. Sein Name lautet Najim Laachraoui.

Das Foto zeigt den 25-Jährigen mit heller Jacke und einem dunklen Hut. Der Mann wird angeblich schon länger gesucht. Meldungen, Laachraoui sei im Brüsseler Stadtteil Anderlecht festgenommen worden, wurden inzwischen von der Polizei dementiert.

Nach offiziellen Angaben ist Najim Laachraoui aber jener Verdächtige, der am Airport eine Bombe platziert hat. Diese sei nicht explodiert und konnte am Dienstagabend entschärft werden, sagte Belgiens Innenminister Jan Jambon dem US-Sender CNN.


Selbstmordattentäter der Polizei bekannt

Auf den Aufnahmen wird Najim Laachraoui begleitet von zwei schwarz gekleideten Männern, die an jeweils einer Hand einen Handschuh tragen. Darunter hätten sich Experten zufolge Zünder befinden können. Bei den Männern dürfte es sich demzufolge nach derzeitigen Erkenntnissen um Selbstmordattentäter handeln, die sich mutmaßlich auf dem Flughafen in die Luft sprengten.

Bei dem Mann in der Mitte des Fahndungsfotos handelt es sich nach Angaben von Staatsanwaltschaft Frédéric Von Leeuw um Ibrahim El Bakraoui. Der 30-Jährige war ebenso wie sein Bruder Khalid an den Attentaten beteiligt; beide kamen dabei ums Leben. Die Brüder waren der Polizei wegen diverser krimineller Delikte, nicht aber wegen Verbindungen zum Terrorismus, bekannt. Der 27-jährige Khalid El Bakraoui ist den Ermittlungen zufolge der Mann, der in einem U-Bahn-Wagen in der Station Maelbeek einen Sprengsatz zündete. Er konnte anhand von Fingerabdrücken identifiziert werden, so die Staatsanwaltschaft. Demzufolge ist die Identität eines weiteren Mannes auf den Überwachungs-Bildern derzeit noch unklar.



Laut Francis Vermeiren, dem Bürgermeister der Gemeinde Zaventem, in der Brüssels Aiprort liegt, zeigen die Bilder der Videoüberwachung auch, wie einer der Verdächtigen seinen Gepäckwagen in der Ankunftshalle plötzlich stehen lässt und wegläuft. Die drei Männer hatten sich kurz nach ihrer gemeinsamen Ankunft am Flughafen getrennt und sich in der Abflughalle verteilt. 

Najim Laachraoui, der Mann in der weißen Jacke, wurde einem Regierungsvertreter zufolge dabei beobachtet, wie er aus dem Flughafengebäude rannte. Er hatte keine Handschuhe getragen, wie die Bilder der Überwachungskamera belegen.

dho/Reuters/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools