HOME
Mercedes 230 C - Baureihe C 123

40 Jahre Mercedes C 123

Elegantes Bauernopfer

Der Mercedes W 123 hat den Ruf der automobilen Unzerstörbarkeit. Im Frühjahr 1977 feierte die Coupéversion auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere. Kein anderes Coupé im Hause Mercedes war eine derart perfekte Mischung aus schlichter Eleganz und Alltags-Einerlei.

Hungersnot in Somalia

Millionen vom Tod bedroht

Hungerkatastrophe in Afrika und im Jemen - Aber kaum Spenden

Boot mit Flüchtlingen

250 Tote bei Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer befürchtet

Dürre und Krieg in Afrika

Das ist die größte humanitäre Krise seit 1945

Innenminister treffen sich zum Thema Migration in Rom

Afrika-Meeting ohne Vertreter aus Afrika.

Alle Visa-Anträge abgelehnt

Einreiseverbot: Afrikanisches Handelstreffen in den USA muss ohne Afrikaner stattfinden

G20-Finanzministertreffen

Nach US-Blockade

USA blockieren G20-Bekenntnis zu Freihandel und Klimaschutz

Hungerkrise im Jemen

Bürgerkrieg und Dürre

20 Millionen Menschen droht in Afrika der Hungertod

Nora Tschirner

Flüchtlingskrise

Nora Tschirner hält nichts von Abschottung

Kurz vor der Abreise

Heidi Hetzer ist zurück

In 960 Tagen um die Welt: Reise im Oldtimer endet in Berlin

Die CIA-Zentrale in Langley bei Washington

CIA: Wikileaks-Enthüllungen bringen Leben von US-Bürgern in Gefahr

Flüchtlinge bei Wegscheid

Experte sicher

Durch Entwicklungshilfe nimmt Armutsmigration kurzfristig zu

Wikileaks-Gründer Julian Assange

Wikileaks: CIA-Hacker operieren vom US-Konsulat in Frankfurt aus

Im ländlichen Burkina Faso errichten die Kooperationspartner eine Messstation

Klimawandel

Sage mir, wann der Regen kommt

Misereor-Fastenaktion startet mit Gottesdienst in Trier

Die Gold Coast in Australien zieht die Reichen magisch an.

Euro-Zonen-Exit

Millionäre gehen: Die Nerze verlassen das sinkende Schiff

Der Hamburger Reeder Peter Krämer
Interview

Reeder Peter Krämer

"Ich bekenne mich mitschuldig"

Kristina Läsker
Antonio Tajani

EU-Parlamentspräsident

Tajani für Auffanglager in Libyen und Marshallplan

Schaulustige

Auf der Südhalbkugel

Spektakuläre ringförmige Sonnenfinsternis

Ein Flüchtlingslager in Nigeria

Gabriel sagt 120 Millonen Euro für Tschadsee-Region zu

Flüchtlinge in Ceuta

Hunderte Flüchtlinge überwinden Grenzzaun zu spanischer Exklave Ceuta in Marokko

Augen auf beim Flirten! Nicht jeder Massai ist auch einer!

H. Hell: Was ich über Sex gelernt habe

Am Flirt-Strand der gefälschten Massai-Krieger

Gruppenfoto der G20-Außenminister in Bonn

G20-Minister beraten über Konfliktprävention, Afrika und Syrien

Mit 29 Jahren zog Gesa Neitzel in ihrem bisherigen Zuhause Berlin Kreuzberg den Stecker, um sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden zu lassen.  

Deutsche Rangerin in Afrika

Warum Gesa Neitzel ihr Berliner Leben für die Wildnis aufgab

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools