HOME
Athen, Griechenland

Griechenland

"Dass die Krise acht Jahre dauert, ist Schäubles Schuld"

Die griechische Schuldenkrise ist wieder da. Wieder braucht das Land Milliarden, wieder kocht der alte Streit hoch. Obwohl die Regierung mittlerweile mehr einnimmt als ausgibt, soll sie weiter sparen. Dabei braucht sie vor allem Luft zum Atmen.

Chaosnacht im Athener Stadtviertel Exarchia

Mehrheit der Griechen für Sparprogramm und gegen Neuwahlen

Beraten in Berlin über die Griechenland-Krise: Bundeskanzlerin Angela Merkel (r) und IWF-Chefin Christine Lagarde. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Keine Sonderbehandlung

Lagarde fordert von Athen weitere Reformen

Im Sommer muss Griechenland Kredite in Milliardenhöhe zurückzahlen. Foto: Jens Büttner

Analyse

Griechenland und Co.: Wer sind die Euro-Wackelkandidaten?

Das künftige Kulturzentrum in Athem (Computergrafik). Foto: Nikos Karanikolas

Wie hinkommen?

Neues Athener Kulturzentrum: Geschenk mit Nebenwirkungen

Grexit
Kommentar

Griechenland-Krise

Wer für den Grexit ist, kann gleich Trump wählen

Andreas Hoffmann

Fortschritt in Mini-Schritten - Kontrolleure wieder in Athen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

In den Griechenland-Streit kommt wieder Bewegung

Eurogruppe verständigt sich auf Rückkehr der Kontrolleure nach Athen

Schäuble geht von Einigung mit IWF über Griechenlandhilfen aus

Im Sommer muss Griechenland Kredite in Milliardenhöhe zurückzahlen. Foto: Jens Büttner

Griechenland-Rettung

Kommt der Euro ins Schlingern?

Das Links-Rechts-Bündnis unter Premier Alexis Tsipras zieht die Verhandlungen über Reformen in die Länge. Foto: Karvountzis

Geldgeber uneinig

Griechenland-Debatte: Weiter Kredite oder Grexit?

Die Olympia-Schwimmhalle in Rio de Janeiro verfällt. Foto: Isaac Risco-Rodriguez

Tristesse allerorts

Das Rio-Fiasko: Vergammelnde Stadien, Ladenhüter Olympiadorf

EU-Türkei-Flüchtlingspakt: Bislang 894 Migranten abgeschoben

Ein Schuldenerlass für Athen wäre Wasser auf die Mühlen der Euro- und EU-Gegner. Foto: Simela Pantzartzi

Der Euro-Sonderfall

Griechen-Rettung wieder einmal auf der Kippe

Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder (CDU), warnte, die Regierung in Athen solle sich nicht täuschen. Foto: Maurizio Gambarini

Erneuter Streit über Reformen

Kauder besteht auf IWF-Beteiligung bei Griechenland-Hilfen

Ohne finanzielle Unterstützung droht Griechenland in absehbarer Zeit erneut die Zahlungsunfähigkeit. Foto: Uli Deck

Verhandlungen stocken

EU-Währungskommissar bemüht sich um Einigung mit Athen

Griechenland muss zur Auszahlung weiterer Hilfsgelder unter anderem Reformen im Arbeitsmarkt und im Energiesektor umsetzen. Foto: Jens Büttner

Schuldenkrise

Athen: Baldige Einigung mit Gläubigern möglich

Tsipras am Samstag in Athen

Tsipras warnt Schäuble und IWF im Schuldenstreit

Tsipras hat genug: «Ich möchte die Kanzlerin bitten, die abfälligen Äußerungen von Finanzminister Schäuble gegen Griechenland sowie die Verweise, die Griechen lebten über ihre Verhältnisse, zu unterbinden.» Foto: Yorgos Karahalis

Zeit drängt

Reformstreit: Tsipras attackiert IWF und Schäuble

Die Griechen sind verzweifelt: Aus ihrer Tasche wird seit dem 1. Januar 2017 mit neuen indirekten Steuern und der Erhöhung der Einkommenssteuer das letzte Geld gezogen. Foto: Jens Büttner

Kommt jetzt doch der «Grexit»?

Griechenland-Gläubiger im Clinch

Griechenland sei noch nicht über den Berg, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Mittwochabend. Foto: Rainer Jensen

IWF könnte aussteigen

Oppermann warnt Schäuble vor neuem Griechenland-Poker

Feuerwehleute stürmen Ministerium in Athen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools