HOME
Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch

Fluchttragödie in Asien

Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya

New York - Die Premierministerin von Bangladesch hat eine sichere und würdevolle Rückkehr für die muslimische Minderheit der Rohingya ins benachbarte Myanmar gefordert. In ihrer Rede bei der UN-Generaldebatte bezeichnete Sheikh Hasina die Rohingya als «hungrig, verzweifelt und hoffnungslos».

Bangladeschs Regierungschefin Sheikh Hasina

Bangladesch fordert "Sicherheitszonen" für Rohingya innerhalb Myanmars

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist tot
+++ Ticker +++

News des Tages

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist tot

Mob attackiert Hilfslieferung - Rohingya in «akuter Not»

Deutschland gibt weitere Millionen für Rohingya-Flüchtlinge

Ashin Wirathu: das freundliche Gesicht des Hasses in Myanmar

Krise in Myanmar

Ashin Wirathu - der buddhistische Mönch, der nur Hass kennt

Von Niels Kruse
Rohingya fliehen nach Bangladesch

Aufruf an islamische Länder

Bangladesch baut feste Unterkünfte für Rohingya-Flüchtlinge

Errichtung von Notunterkünften für Rohingya-Flüchtlinge

Hilfseinsatz der Armee von Bangladesch für Rohingya-Flüchtlinge angeordnet

Rohingya-Flüchtlinge bauen Unterkunft

Nach Rohingya-Massenflucht

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Rohingya Flüchtlinfgslager in Bangladesch

Myanmar-Konflikt

Wieso gehen Buddhisten so brutal gegen Muslime vor?

Von Niels Kruse
Aung San Suu Kyi zu Flüchtlingskrise

Naypiydaw statt New York

Aung San Suu Kyi bricht ihr Schweigen

Suu Kyi bei ihrer Ansprache

Suu Kyi spricht erstmals "Menschenrechtsverletzungen" in Rakhine an

Myanmars Regierungschefin hält Rede zu Flüchtlingskrise

Aung San Suu Kyi und Min Aung Hlaing

Festnahmen in Bangladesch

Rohingya-Krise verschärft sich weiter

Eine geflüchtete Rohingya-Frau mit ihrem Kleinkind

Dhaka: Unter den geflüchteten Rohingya sind 70.000 werdende und stillende Mütter

Rohingya-Krise verschärft sich weiter

Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch

Bangladesch schränkt Bewegungsfreiheit der Rohingya-Flüchtlinge drastisch ein

Rohingya in Bangladesch

Verfolgte Muslim-Minderheit

Unicef: Schon bis zu 400 000 Rohingyas aus Myanmar geflohen

Proteste in Neu Delhi

Rohingya

Suu Kyi sagt Teilnahme an UN-Vollversammlung ab

Schon 370 000 Rohingya in Bangladesch - Hilfsgüter der UN

Nach Bangladesch geflohene Rohingya

UN-Menschenrechtskommissar: Angriffe auf Rohingya "ethnische Säuberung"

Rohingya in Bangladesch

Dalai Lama schreibt Suu Kyi

UN sehen ethnische Säuberung in Myanmar

Mindestens 313 000 Rohingya nach Bangladesch geflüchtet

Mindestens 300 000 Rohingya nach Bangladesch geflüchtet

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren