Startseite

Baschar al-Assad

Baschar al-Assad

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühling" endete abrupt, nachdem die Freiheitsforderungen den Reformwillen der syrischen Führung überstiegen. Schlagzeilen machte der Regent anschließend wegen seiner attraktiven Frau Asma Fauaz al Akhras, die er während seiner Ausbildung zum Augenarzt in London kennenlernte. Die 2011 in Syrien beginnenden Proteste unterdrückte al Assad gewaltsam, im anschließenden Bürgerkrieg setzte er sehr wahrscheinlich Giftgas gegen oppositionelle Kämpfer und Zivilisten ein.

 John Kerry trifft bei einem Treffen der Syrien-Kontaktgruppe auf Russlands Außenminister Sergej Lawrow
Abu Bakr al-Bagdadi
Teller mit Konterfeis von Putin und Assad in Damaskus
UN-Gebäude
UN-Syrien-Vermittler Mistursa in Genf
Riad Hidschab bei einem Paris-Besuch im Januar.
Steinmeier mit seinem irakischen Kollegen al-Dschaafari
Für Damaskus verhandelt UN-Botschafter Baschaar al-Dschaafari
Dschaisch al-Islam
Gespräche in Genf
Al-Dschaafari (r.) und de Mistura (vorn) im Gespräch
Friedensgespräche für Syrien in Genf angelaufen
Streitkräfte  Baschar al-Assad haben die Stadt Rabiya im Norden des Landes zurückerobert
Der UN-Sondergesandte für Syrien Staffan De Mistura
UN-Syrien-Gesandter De Mistura
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools

ZUR STARTSEITE