HOME

Edward Snowden

Edward Snowden

Weil er nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was er tut und sagt aufgezeichnet wird, hat der ehemalige Mitarbeiter einer Beratungsfirma der National Security Agency den größten Abhörskandal...

mehr...
Edward Snowden spricht 2016 bei einer Pressekonferenz, die via Satellit aus Moskau übertragen wurde

Geheiminformationen weitergegeben?

Schadenfreude pur: Snowdens Reaktion auf die Vorwürfe gegen Trump

Es ist nocht nicht lange her, da forderte Donald Trump die Hinrichtung von Edward Snowden. Er sei ein Spion und Verräter, weil er geheime Informationen enthüllt hatte. Nun steht der US-Präsident unter demselben Verdacht. Ein Umstand, der Snowden Schadenfreude entlockt.

CIA-Chef Mike Pompeo bei einem Auftritt in Washington

CIA-Chef Pompeo nennt Enthüllungsplattform Wikileaks "feindlichen Geheimdienst"

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Aussage vor dem NSA-Untersuchungsausschuss

NSA-Untersuchungssausschuss

Merkel verteidigt Entscheidung gegen Asyl für Snowden

Donald Trump und Edward Snowden

NBC-Bericht

"Geschenk" für Trump: Liefert Putin Snowden aus?

Manning spielte Wikileaks 700.000 Dokumente zu

Wikileaks-Informantin Manning kommt durch Strafnachlass Obamas im Mai frei

Manning spielte Wikileaks 700.000 Dokumente zu

Wikileaks-Informantin Manning kommt durch Strafnachlass Obamas im Mai frei

Manning spielte Wikileaks 700.000 Dokumente zu

Wikileaks-Informantin Manning kommt im Mai frei

Die ehemalige Wikileaks-Informantin Chelsea Manning im August 2013 mit Perücke

Eine seiner letzten Amtshandlungen

Obama lässt Whistleblowerin Chelsea Manning vorzeitig frei

NSA-Untersuchungsausschuss im April 2014

Veröffentlichung von NSA-Unterlagen durch Wikileaks dürfte Justiz beschäftigen

Hat offiziell die Neuauszählung der Stimmen in Wisconsin beantragt: Jill Stein, Grüne
Ticker

News des Tages

US-Präsidentschaftswahl: Wisconsin zählt Stimmen neu aus

Kommt Snowden nach Deutschland?

NSA-Ausschuss verschiebt Entscheidung über Ladung Snowdens

Von Whistleblower Edward Snowden erwartet Ex-BND-Präsident Schindler keine neuen Informationen

"Handlanger Russlands"

Ex-BND-Chef Schindler wettert gegen "Verräter" Edward Snowden

Long Lines Building

Codename "Titanpointe"

Das ist der mysteriöseste Wolkenkratzer New Yorks

Von Alexander Meyer-Thoene
Edward Snowden während eines Interviews im Oktober 2015 in Moskau

BGH stützt Opposition

Edward Snowden darf vom NSA-Ausschuss vorgeladen werden

Früherer US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden

BGH: NSA-Ausschuss hat Anspruch auf Anhörung Snowdens

Oliver Stone

Oliver Stone im Interview

"Bei 'Snowden' gibt es keine Elefanten"

Eine Wölfin und ihr Junges stecken am Waldrand die Schnauzen zusammen
Live

News des Tages

Tierschützer empört: Norwegen ordnet Abschuss von Wölfen an

Der frühere CIA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden

Tot oder entführt?

Tweet löst wilde Spekulationen um Edward Snowden aus

Oliver Stone gegen Pokémon Go

Oliver Stone zu Pokémon Go

Pokémon Go ist Teil des "Überwachungs-Kapitalismus"

Von Sophie Albers Ben Chamo
Michael Hayden Ex-NSA und CIA-Chef

Ex-NSA und Ex-CIA-Chef Hayden

"Wir sind perfekt. Nur die Einschätzungen zum Irak waren falsch, wirklich falsch"

Überwachung total: Eine junge Frau raucht eine Zigarette und tippt auf ihrem Smartphone

Politik

Digitale Paranoia

Briefkastenfirma: Ein Ausschnitt der Homepage der Kanzlei Mossack Fonseca

Aufgedeckte Briefkastenfirmen

Die wichtigsten Fakten zur "Panama Papers"-Recherche

60 Jahre BND

Grafik: Bürger misstrauen dem Geheimdienst

Skynet Drohne Terrorismus Big Data

T. Ammann: "Bits & Pieces"

Bei Anruf Drohnentod - Wie die USA Computer Todesurteile fällen lassen

Weil er nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was er tut und sagt aufgezeichnet wird, hat der ehemalige Mitarbeiter einer Beratungsfirma der National Security Agency den größten Abhörskandal der Geschichte aufgedeckt. Ab 2005 arbeitete Edward Snowden als Techniker für IT-Sicherheit beim US-Geheimdienst CIA, wo er schnell Karriere machte. Im Jahr 2009 wechselte der damals 26-Jährige zu der Beraterfirma Booz Allan Hamilton, die ihn als externen Systemadministrator in einem Büro des US-Militärgeheimdienstes NSA auf Hawaii einsetzte. Dort bekam er erstmals Zugriff auf geheime Dokumente der NSA und erkannte die Dimensionen der Abhörarbeiten des Geheimdienstes. Am 20. Mai 2013 verließ Snowden die USA und begann, Details über die US-amerikanischen und britischen Ausspähprogramme Prism und Tempora zu enthüllen, was ihn schnell zu einem der meistgesuchten Menschen der Vereinigten Staaten von Amerika machte.

Text: Sabrina Twele, 27.02.2015


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren