Startseite
  Das "Netz des Todes zerschlagen": Barack Obama fand in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung klare Worte über zum IS.
  Die Kanzlerin wird am Washingtoner Flughafen abgeholt
  Ein ukrainischer Soldat ist nahe des Flughafens von Kramatorsk in Stellung gegangen
  Ein ukrainischer Soldat, der einen Grenzposten bewacht
  Eine junge Frau spaziert mit ihrem Kind am Ufer der Bucht von Sewastopol entlang. Im Hintergrund ist ein russisches Kriegsschiff zu sehen.
  Von Festnetz zu Festnetz: Barack Obama hat sich bei Angela Merkel gemeldet.
  Bei einer Demonstration gegen die Schnüffeleien der US-Geheimdienste im Juni war Barack Obama der Buhmann. Derzeit dürfte Angela Merkel das ähnlich sehen
  Die UN-Inspekteure brechen zu einer weiteren Untersuchung in ein Dorf in der Nähe von Damaskus auf, wo nach Angaben der Rebellen vor einer Woche hunderte Menschen einem Giftgasangriff erlegen sein sollen
  Die USA ziehen im östlichen Mittelmeer zusätzliche Kriegsschiffe wie den Lenwaffen-Zerstörer USS Mahan (Archivbild) zusammen. Sie sind unter anderem mit Marschflugkörpern bewaffnet.
  Edward Snowden bei seinem bislang jüngsten öffentlichen Auftritt in Moskau, begleitetet von der Wikileaks-Mitarbeiterin Sarah Harrison (l.)
  Noch hält sich Edward Snowden im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo auf
  Ägyptens Übergangspräsident Adli Mansur im Gespräch mit dem frisch ernannten Premier Hazem al-Beblawi
  Flüchtling Edward Snowden, der die US-Geheimdienste mit seinen Enthüllungen in ein schlechtes Licht rückte, gilt vielerorts inzwischen als Held. Auch in den USA hat sich das Urteil über den IT-Spezialisten gewandelt
  Syrische Rebellen in einem Unterschlupf in Aleppos Altstadt
  Seit 1996 auf Sendung: Der Sender Fox News gehört zum Medienimperium des Unternehmers Rupert Murdoch und gilt konservativer, den Republikanern zugewandter US-Sender
  Kämpfer der Freien Syrischen Armee: Haben die Rebellen das Giftgas Sarin eingesetzt?
  Abgekämpfte, aber zufriedene Gesichter bei der Polizei: Einsatzkräfte haben den zweiten mutmaßlichen Bombenattentäter von Boston in einem Garten in Watertown gestellt und festgenommen.
  Südkoreanische Soldaten beziehen Stellung an der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Sürkorea

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools